Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Handballspekatkel beim HVB

Barsinghausen / Handball.

Was fĂŒr eine Freude bei Spielern, Betreuern und Eltern der zweiten E-Jugend beim Saisonauftakt in der AnfĂ€ngerstaffel 1 nach drei erfolgreichen Spielen gegen HSG Exten-Rinteln (7:7), TS Großburgwedel (8:6) und TuS Bothfeld (9:2). NatĂŒrlich unterliefen den gerade aus den Maxis aufgestiegenen jungen E-Jugendspielern noch einige Fang- und Abspielfehler, die Tendenz zu richtig gutem Kinderhandball war aber deutlich zu erkennen. Der nĂ€chste Spieltag findet am 27. Oktober in Hemmingen bei der SVE Hiddestorf statt.

Ohne Chance war dagegen die 1. E-Jugend beim starken Bundesliganachwuchs der TSV Burgdorf in der Regionsoberliga. Bei der 32:13 Niederlage erzielten Malte Kemmesies und Timo Jurkait (je 4), Devi Askin und Marvin Viole (je 2) sowie Thilo Weber die HVB-Tore.

Ein spannender Handballkrimi fand in der Regionsliga noch ein gutes Ende fĂŒr die 1. D-Jugend. In der temporeichen Begegnung fĂŒhrten die HVB-Jungs bei der HSG Hannover-West immer nur knapp und setzten sich erst kurz vor dem Seitenwechsel zum deutlichen 14:9 Pausenstand ab. Auch nach der Pause lief es bis zum 19:10 Vorsprung zunĂ€chst wie geschmiert. Leider fĂŒhrten unkonzentrierte AbschlĂŒsse und FehlpĂ€sse zu einer Vielzahl von Ballverlusten, die die Hausherren in einer tollen Aufholjagd bis zum 22:23 herankommen ließen, bis das 24:22 die Entscheidung fĂŒr das Deisterteam brachte.

Die HVB-Treffer erzielten: Marlon Gulin Gandara (10), Max Wagner (7),Jannik Waschowski (3), Ferdinand von Willisen und Lukas Stephan (je 2).

Über einen Start-Ziel-Sieg freute sich die 2. D-Jugend in der Regionsklasse beim Hannoverschen SC. Schon nach zehn Minuten lag der HVB mit 9:2 Toren vorn und erhöhte sicher bis zum 20:10 Endstand.  Leon Effmert, Norwin Wildemann und Robin LĂŒders (alle 5), Dennis Grubitzsch (2) sowie Björn RĂŒstig, Louis Yernaux und Leland Wussow (je 1) trafen.

FĂŒr die weibliche E-Jugend gab es am zweiten Spieltag der AnfĂ€ngerstaffel einen Sieg gegen Garbsen (1:0) sowie zwei Niederlagen gegen Loccum (1:3) und Mellendorf (2:10) mit Toren von Greta (2), Anouk und Jona (je 1).