Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Farbenprächtiges Erntedankfest auf dem Bauernmarkt

Gehrden.

Bei herrlichem Sonnenschein hat der Gehrdener Bauernmarkt-Verein wieder ihre Gaben zu einem bunten Potpourri in der Mitte des Marktplates platziert (Foto). Die Besucher verweilten vor den vielen Früchten und Blumen und hielten kurz inne. Trotz der Trockenheit konnte eine Vielfalt präsentiert werden. Vor allem das Obst wurde in vier Kisten mit roten und grünen Äpfeln bewundert. Die Obsternte war dieses Jahr trotz der Trockenheit in Menge und Qualität sehr gut.

Manche standen auch mit einem Glas frisch gepressten Apfelsaft von nebenan vor dem Mittelpunkt des Marktes. Der NABU Gehrden/Benthe hatte wieder aus den Streuobstwiesen Obst gesammelt. Vor allem den Kindern machte es viel Spaß, die Äpfel in der Schnitzelmaschine zu zerkleinern. Anschließend wurden sie mit einem Wagenheber mit 3,5 atm ausgepresst, so dass der frische Saft reichlich aus den sonnengereiften Äpfeln floss. Sie waren außerdem von der Sonne verwöhnt und schmeckten süßer als die letzten Jahre.

Auch für die Bauernmarkt-Beschicker war es ein besonderer Tag. Die Erntezeit geht dem Ende entgegen und es kann Bilanz gezogen werden für ein sehr trockenes und ungewöhnlich warmes Jahr. Unwillkürlich wurde die Frage nach dem Klimawandel gestellt und ob die nächsten Jahre ähnlich aussehen werden.