Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cooler Ausflug: Deister(wieselwald) und Wisentgehege

Barsinghausen.

Kaum zu glauben aber war, der Herbst ist nun tatsächlich da! In diesem Jahr war alles ein wenig anders als sonst. Die kühlen Temperaturen ließen auf sich warten und auch Matschpfützen und Pilze: Fehlanzeige! Stattdessen genossen die Deisterwiesel Sonne, blauen Himmel und T-Shirt Wetter. Nur die fallenden Kastanien und Eicheln, die ersten bunten Blätter erinnerten daran, es ist Herbst!

Die Deisterwiesel genossen die schönen warmen Tage in vollen Zügen. Die trockenen Erde zum Beispiel an Baumwurzeln lädt zum sieben und stauben ein. Puder machen wir! hörte man immer wieder. Und was für ein großer Spaß, durch das mit Staub gemischte Laub zu rennen und in einem großen Nebel zu verschwinden. Sehr zur Freude der umstehenden Erwachsenen.

Aus Kastanien entstanden kleine Skulpturen und Wurfbälle, die Blätter der Bäume faszinierten mit ihren bunten Farben in der Sonne und selbst gefundene Maronen dufteten in der Pfanne. Ja, was für ein Herbstanfang, der aber auch ein wenig nachdenklich stimmen sollte.

Zur Einstimmung auf die herbstliche Zeit, besuchten die Deisterwiesel das Wisentgehege. Aufgeregt stiegen 15 Kinder am Morgen in die Autos und dann ging es los.

Im Wisentgehege gab es dann viel zu entdecken. Ein Storch beäugte die Kinderschar unter seinem Nest etwas kritisch. Dann begegnete uns ein fröhlich lachender Hahn. Sein lachendes Krähen begeisterte die Kinder sehr und am Ende lachte nicht nur der Hahn, sondern auch die ganzen Deisterwiesel. Fröhlich gestimmt ging es dann zu den Wölfen. Besonders der neugierige  junge Wolf hinterließ Spuren im Herzen der großen und kleinen Deisterwiesel. Nach diesen ersten Abenteuern stärkten sich die Kinder mit einem leckeren "Ausflugsfrühstück" am Falkenhof. Die Greifvögel waren sehr beeindruckend. In der folgenden Flugschau sausten nicht nur die Falken majestätisch über die Köpfe der staunenden Kinder. Dann ging es weiter, an Familie Elch vorbei und dann der Hit in dieser Zeit! Eine Pfütze!! Nachdem gefühlt alle nasse Füße hatten, trotz mahnender Worte der "bösen" Erzieherin, ging es weiter durch das herbstliche Rehgehege. Anschließend begegneten den Kindern einige wilde Säue, die gerade aufgeschreckt durch ein Auto durchs Gehege preschten. Gut das wir die im Wald bisher noch nie getroffen haben; ging der Erzieherin durch den Kopf. „Echt coooool!“ hörte man aus den Reihen der kleinen Deisterwiesel!

Es ist immer wieder ein schönes Erlebnis für die Deisterwiesel, die Tiere, von denen sie ja oft nur Spuren finden, mal in natura zu sehen. Auch wenn sich das Patentier, der Nerz, mal wieder schlafen gelegt hatte.