Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Statt Kundenpräsente: Rapstruck spendet an Mobiles Hospiz

Wennigsen.

Das Wennigser KfZ-Unternehmen Rapstruck ist weit über die Ortsgrenzen bekannt für seine Leistungen im KfZ-Reparaturgewerbe. Ob LKW oder PKW - die erfahrenen Mitarbeiter kennen alle Tricks und Kniffe, um schnell und kosteneffizient Probleme zu lösen. Auch in der Weihnachtszeit haben die Profis ein kluges Händchen bewiesen. "Wir haben uns dieses Jahr gegen Weihnachtsgeschenke für unsere Kunden entschieden. Stattdessen haben wir - quasi in Ihrer aller Namen 1.000 Euro an den Verein MOKI (Mobiles Kinder- und Jugendhospiz e.V.) gespendet", erklärt Rapstruck-Geschäftsführerin Sonya Herrmann im Gespräch mit unserer Redaktion. Da haben sich die großzügigen Mitarbeiter dann auch eine Pause verdient: "Vom 24. Dezember bis 1. Januar ist unser Betrieb geschlossen. Wir sind ab dem 2. Januar wieder für Sie da", verspricht Herrmann.