Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Streit endet mit versuchtem Stoß vor die Bahn

Standardbild.

Region / Hannover.

Gestern Morgen, gegen 6 Uhr, hat eine Frau (43) versucht, ihre 35-jährige Bekannte vor eine einfahrende Stadtbahn zu stoßen. Noch unbekannte Helfer konnten vorher eingreifen.

Bisherigen Informationen der Ermittler zufolge kam es aufgrund bereits länger andauernder Streitigkeiten zwischen den beiden Bekannten am Dienstagmorgen zu einer körperlichen Auseinandersetzung auf dem Bahnsteig in Fahrtrichtung Innenstadt. In deren Verlauf schlug die Ältere ihrer Kontrahentin allem Anschein nach ins Gesicht und riss ihr Haare aus, bevor sie schlussendlich versuchte, sie auf die Gleise vor die herannahende Linie 5 mit dem Fahrtziel Anderten zu stoßen. Zunächst Unbeteiligten, die auf die Situation aufmerksam geworden waren, gelang es, die 35-Jährige festzuhalten und auf diese Weise den Sturz auf die Gleise zu verhindern. Sowohl die Tatverdächtige als auch die Helfer entfernten sich im Anschluss von der Haltestelle, das Opfer wandte sich erst am späten Nachmittag an die Polizei.

Insbesondere aufgrund widersprüchlicher Angaben bittet die Polizei die Helfer und Zeugen, sich mit dem Polizeikommissariat Stöcken unter der Telefonnummer 0511 - 1093815 in Verbindung zu setzen.