Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Biker-Herzen schlagen für kleine Herzen

Prof. Dr. Philipp Beerbaum (2. von links), Klinikdirektor der Kinderherzklinik in der Medizinischen Hochschule Hannover, freut sich über den Besuch von Werner Kaiser (3. von links), Kai Lühmann und Astrid Achilles (rechts) von den LA-Bikern. Gemeinsam mit Ira Thorsting (links), Vorsitzende der "Kleinen Herzen Hannover", und Sonja Santkiewitsch, Leiterin der Kinderherzambulanz, zeigt er den Sponsoren die vielen innovativen Vereinsprojekte und auch die Kinderherz-Ambulanz, die derzeit noch umgebaut wird. Foto: Wilfred Feege

Region.

Ergebnisse von Charity-Fahrten und ganz viel Engagement: 1.400 Euro für Kleine Herzen Hannover. Gestern hat das Motorrad-Team aus Langenhagen den Spendenscheck in der Kinderherzklinik der Medizinischen Hochschule Hannover übergeben.

Die LA-Biker aus Langenhagen sind ein lockerer Zusammenschluss von Motorradfahrern, die seit vielen Jahren unter anderem auch Charity-Fahrten organisieren und Spenden für einen guten Zweck sammeln. "Hauptsächlich werden in Eigenregie Aufkleber und Kleidungsstücke mit dem Logo unserer Gruppe bedruckt oder bestickt. Der Erlös fließt eins zu eins in unseren Spendentopf", betont das LA-Biker-Team um Astrid Achilles, Werner Kaiser, Kai Lühmann und Veit Löhder. Und in diesem Jahr können sich die "Kleinen Herzen Hannover" über die stolze Summe in Höhe von 1.400 Euro freuen.

Der Verein, der sich seit 13 Jahren um die Kinderherzklinik und die Kinderintensivstation in der Medizinischen Hochschule Hannover kümmert, möchte gerne mit dieser Finanzspritze die Flur-Neugestaltung der Kinderherzambulanz in der Medizinischen Hochschule Hannover finanzieren. "Die Untersuchungsräume in der Ambulanz sind nun umgebaut, und einen neuen Wartebereich für unsere Herzkinder und ihre Familien haben wir in den Lichthof mit einem Wintergarten eingebaut. Doch jetzt fehlen noch schöne Strandmotive an den Flurwänden", so Ira Thorsting, Vorsitzende der "Kleinen Herzen Hannover", die sich über das enorme Engagement der Motorrad-Begeisterten freut.

"Diesen Verein möchten wir gerne unterstützen, nachdem wir durch eines unserer Mitglieder von der wunderbaren Arbeit erfahren haben. Vor vielen Jahren verlor unser Gruppenmitglied auf einer der Stationen seinen Bruder und seine Erzählung über dieses tiefgreifende Ereignis bewegte uns dazu, die Arbeit von "Kleine Herzen Hannover" mit den uns möglichen Mitteln wertzuschätzen", erklärt Astrid Achilles.

"Damit unsere Sponsoren auch selbst sehen können, für welche Vereinsprojekte wir die Spendengelder verwenden, laden wir sie gerne zu einer Ortsbesichtigung in die Kinderherzklinik der Medizinischen Hochschule Hannover ein. Die oftmals sehr ergreifenden eigenen Erlebnisse unserer Sponsoren zeigen uns, wie wichtig unsere Vereinsarbeit und unsere zum Teil bereits bundesweit mehrfach ausgezeichneten Projekt sind," so Ira Thorsting. "Und auch im nächsten Jahr haben wir diese unglaublich herzlich engagierte Biker-Gruppe an unserer Seite und dürfen sie dann auch wieder gemeinsam mit Prof. Beerbaum in der MHH-Kinderherzklinik begrüßen", freut sich Thorsting.

Über "Kleine Herzen Hannover - Hilfe für kranke Kinderherzen": Unser langfristiges Ziel: die Kinderklinik der Zukunft. 

Der Vorteil einer Universitätsklinik vom Range der MHH: Hier wird auf Weltniveau geheilt, geforscht und gelehrt; es geht um Spitzenmedizin. Dafür ist (fast) nichts zu teuer. Und das ist gut so!

Minuspunkte dagegen bei der Unterbringung und psycho-sozialen Betreuung der Patienten und ihrer Angehörigen: Die Gebäude sind alt, und die Infrastruktur entspricht in vielen Bereichen nicht mehr modernen Standards.

Das fällt besonders in der Kinderklinik auf, deren Neubau noch lange auf sich warten lassen wird. Der Verein Kleine Herzen Hannover hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Aufenthalt von oft bedrohlich kranken jungen Menschen mit angeborenem Herzfehler schon jetzt so angenehm und „Genesungs-fördernd“ wie möglich zu gestalten.

Dabei spielen die Eltern eine wichtige Rolle. Sie sollen bei den kranken Kindern bleiben, der Klinik ein wenig von ihrer beängstigenden Fremdheit nehmen. Deshalb wurden auf der Gebäudeebene der Kinderkardiologie inzwischen 15 Eltern-Kind-Zimmer eingerichtet. Die Stationen wirken nicht mehr steril und grau, sondern freundlich, hell und bunt. Auch ein Spielzimmer und ein Ruheraum gehören dazu; die Eltern können so zwischendurch Kraft schöpfen, ohne allzu weit von ihrem Kind entfernt zu sein.

Anderes war nötig, was Kleine Herzen Hannover aus Spendenmitteln finanziert. Unsere Vereinsprojekte:

· Eine Sozialbetreuerin hilft, wenn es um einen Behindertenausweis, einen Betreuungsplatz für ein gesundes Geschwisterkind oder eine Familien-orientierte REHA geht.

· Eine Kunsttherapeutin hilft den Patienten, aber auch deren Familien, mit der Situation besser fertig zu werden; sie bringt im wahrsten Sinne wieder Farbe in ihr Leben.

· Ein Dolmetscherdienst in über 50 Sprachen hilft Ärzten und Betreuern ebenso wie ausländischen Patienten bei der schwierigen Kommunikation.

· Ein bundesweit beachtetes und bereits mehrfach ausgezeichnetes Projekt von Kleine Herzen Hannover: Ärzte, Pflegekräfte und Betreuer werden als Krisenbegleiter psychologisch geschult, um den Patientenfamilien auch in schlimmsten Situationen einfühlsam beistehen zu können.

· Und das Neueste: Die kinderkardiologische Ambulanz der MHH wird unter hohem finanziellen Einsatz von Kleine Herzen Hannover neu gestaltet - auch das zum Wohle der jungen Herzpatienten. Infos: http://www.kleineherzen.de/krisenbegleiterkurse.htm