Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Streit eskaliert: Mann (48) schwer verletzt

Standardbild.

Region / Hannover.

Ein 48 Jahre alter Mann ist gestern im hannoverschen Hauptbahnhof mit einem 53-Jährigen aus bislang unbekannter Ursache in Streit geraten und hat dabei Stichverletzungen erlitten. Der 53-jährige Angreifer wurde nach kurzer Flucht noch auf dem Ernst-August-Platz festgenommen.

Gegen 11.15 Uhr gerieten die beiden M√§nner am Seitenausgang Lister Meile in Streit. Im weiteren Verlauf f√ľgte der 53-J√§hrige dem 48-J√§hrigen Stichverletzungen im Bereich des Oberk√∂rpers zu. Anschlie√üend fl√ľchtete er zun√§chst zum ZOB, kam jedoch wieder zur√ľck zum Hauptbahnhof, wo er wenig sp√§ter im Bereich des Bahnhofsvorplatzes von Einsatzkr√§ften der Polizei festgenommen wurde. Das Opfer wurde zwischenzeitlich von Ersthelfern im Hauptbahnhof versorgt und kam wenig sp√§ter mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Es hat schwere Verletzungen erlitten - Der Zustand ist gl√ľcklicherweise stabil. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines versuchten T√∂tungsdeliktes aufgenommen. Der Hauptbahnhof musste w√§hrend der Tatortarbeit in einem Teilbereich zwischen den Gleisen 10 und 12 gesperrt werden, wodurch es f√ľr Reisende zu kleineren Beeintr√§chtigungen kam.

Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, wenden sich an den Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 - 1095555.