Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Weniger Arbeitslose als in 2017

Standardbild.

Region.

Sinkende Arbeitslosenquoten - Das ist das Fazit der Agenturen für Arbeit in Laatzen und Springe. Die Quote in Laatzen sank im Vergleich zum Vorjahr von sechs Prozent auf 5,3 Prozent, in Springe von 5,3 Prozent auf 4,8 Prozent.

In Laatzen meldeten sich 5.785 Menschen arbeitslos, ein Minus von 454 im Vorjahr. 6.000 Menschen haben ihre Arbeitslosigkeit abgemeldet, im Vorjahr waren es 379 mehr. Die Arbeitslosigkeit im Zeitraum Oktober bis November hat sich um 106 auf 2.081 Meldungen verringert, das entspricht 213 weniger Meldungen als in 2017. 465 Menschen haben sich arbeitslos gemeldet, ebenfalls ein Rückgang von 60. Im Vergleich dazu haben 573 Bürger ihre Arbeitslosigkeit beendet, 61 weniger als im Jahr davor.

Bei den Arbeitsstellen ist der Bestand im November um 90 Stellen auf 701 gestiegen, im Vorjahresmonat waren es 92 Stellen mehr. 213 neue Arbeitsstellen wurden gemeldet, ein Rückgang von 26 als im Jahr davor. Insgesamt wurden dieses Jahr 1.861 neue Arbeitsstellen der Laatzener Agentur für Arbeit gemeldet, 175 weniger als im vor einem Jahr.

In Springe sieht es ähnlich aus. Auch hier wurden seit Januar 549 neue Stellen gemeldet, eine Abnahme von 142. Allgemein ist der Bestand an Arbeitsstellen im November um sechs Stellen auf 275 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr waren es noch 47 Stellen mehr. Neu gemeldete Stellen kamen 33 im November bei der Arbeitsagentur ein, 20 weniger als vor einem Jahr.

Im Bereich der Arbeitslosen wurden seit Jahresbeginn 2.193 Meldungen von der Agentur registriert, ein Minus von 175 im Vergleich zum Vorjahr. 2.278 Menschen beendeten in diesem Jahr ihre Arbeitslosigkeit, das ist ein Rückgang von 122 als im Vorjahr. Im Zeitraum Oktober bis November hat sich die Zahl der Arbeitslosen um 18 auf 721 Menschen verringert, ein Rückgang von 66. 201 Bürger meldeten sich arbeitslos, 2017 waren es 30 weniger. 208 Menschen haben einen neuen Job gefunden, ebenfalls ein Rückgang von 38 im Vorjahresvergleich.