Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pflegestärkungsgesetze - SoVD hat Fragen

Bild 1 von 3

Region.

Der Deutsche Bundestag hat von 2015 bis 2017 die Pflegestärkungsgesetze I bis III verabschiedet. Die Kernpunkte dieser Gesetze sind die Begriffe der Pflegebedürftigkeit und das neuste Instrument für die Begutachtung. Das Pflegestärkungsgesetz II, seit 1. Januar 2017, und das Pflegestärkungsgesetz III, seit 1. Januar 2018, entfalten nun in vollem Umfang ijhre Wirkungen. Hinzu kommt noch der Anstieg von 3,3 Prozent Beitrag ab dem 1. Januar 2019. Der Bundestag muss dieses aber noch beschließen.

Zu diesem Thema veranstalten die SoVD-Kreisverbände Burgdorf, Hannover-Land und Hannover-Stadt einen Vortragstag und eine Podiumsdiskussion. Für den Vortrag zum Thema: „Die Pflegestärkungsgesetze – Erreichtes und offene Fragen“ konnten die Organisatoren Andreas Büscher, Professor für Pflegewissenschaft an der Hochschule Osnabrück, gewinnen. Anschließend werden Politiker und weitere Fachleute im Rahmen einer Podiumsdiskussion Stellung nehmen. Die Podiumsdiskussion wird moderiert von der SoVD-Landespressesprecherin Stefanie Jäkel. Darüber hinaus wird es Gelegenheit geben, mit den eingeladenen Gästen und SoVD-Mitgliedern zu diskutieren und Fragen an die Podiumsteilnehmer zu stellen.

Unter anderem werden folgende Fragestellungen zur Diskussion stehen:

  • Werden die Leistungen nach dem Pflegestärkungsgesetz I + II (PSG) in Anspruch genommen? Und wenn ja, in welchem Umfang ?
  • Sind die Leistungen der Pflegeversicherung im Pflegegrad 1 – 5 (PSG II) noch zeitgemäß?
  • Soll die ärztliche Pflege und persönliche Versorgung in den Pflegeheimen verbessert und wie kann das durchgeführt werden?
  • Was sagen Kritiker und Betroffene zu den Pflegestärkungsgesetz I bis III seit 01.01.2017?
  • Was machen die Pflegestützpunkte in der Region Hannover (Frau Dr. Andrea Hanke)?
  • Was sind die Positionen des SoVD (Herr Bernhard Sackarendt)?


Zeitplan:

  • 10.00 bis 10.15 Uhr – Begrüßungskaffee mit Snack im großen Bankettfoyer
  • 10.15 bis 10.20 Uhr – Begrüßung durch den 1. Kreisvorsitzenden Jürgen Mroz, SoVD Hannover-Land
  • 10.20 bis 11.30 Uhr – Vortrag von Prof. Dr. Andreas Büscher mit Aussprache
  • 11.30 bis 13.30 Uhr – Podiumsdiskussion mit Gästen-Moderation Stefanie Jäkel
  • 13.30 Uhr – Verabschiedung durch Klaus Wedemeier, SPA/SoVD-KV-Burgdorf
  • 13.30 bis 14.00 Uhr – Gelegenheit für lockere Gespräche - Wir reichen einen Imbiss
  • danach Ende der Veranstaltung

Die Veranstaltung findet am 19. Januar um 10 Uhr im H4-Hotel Hannover-Messe, Würzburger Straße 21, in Laatzen statt und ist öffentlich. Es werden bis zu 100 Besucher aus den SoVD-Ortsverbänden und darüber hinaus zu dieser Veranstaltung erwartet. Der Eintritt ist frei. Getränke und Imbiss werden kostenlos gereicht.

Wer an dieser Veranstaltung teilnehmen möchte, meldet sich bis zum 14. Dezember im Organisationsbüro an.
Kontakt: SoVD-Beratungszentrum Hannover, Herschelstraße 31, 30159 Hannover (Telefon (0511) 70148-26, stefan.lux@sovd-hannover.de