Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mieter (31) und Nachbar (24) nach Wohnungsbrand im Krankenhaus

Standardbild.

Region / Linden.

Am späten Freitagabend kam es kurz vor 22.30 Uhr, in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Grotestraße im hannoverschen Stadtteil Linden zu einem Feuer. Der 31-jährige Wohnungsmieter und ein 24-jähriger Nachbar wurden bei den Flammen verletzt.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge wurde der 31-J√§hrige in seinem Bett wach und bemerkte, dass sein Kopfkissen als auch eine Gardine in Flammen standen. Umgehend unternahm der Mann eigene L√∂schversuche und alarmierte zudem die Feuerwehr. Diese konnte schlussendlich den Brand in der Wohnung l√∂schen. Der 31-J√§hrige kam mit einer schweren Rauchgasintoxikation in eine Klinik. Der 24-j√§hrige Nachbar musste von der Berufsfeuerwehr Hannover aus dem Haus gerettet werden, er kam mit einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Die √ľbrigen Bewohner konnten sich selbstst√§ndig aus dem Haus begeben.

Nach den ersten Ermittlungen geht die Kriminalpolizei von einer Verursachung durch eine Kerze oder Zigarette aus. In den kommenden Tagen werden Brandermittler abschlie√üende Untersuchungen in der Wohnung durchf√ľhren. Der Schaden an dem Mehrfamilienhaus wird aktuell auf etwa 150.000 Euro gesch√§tzt.