Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nach Po-Grabscher geht es vor Gericht

Standardbild.

Region / Hannover.

Ein 27-JĂ€hriger muss sich am Donnerstag wegen sexueller BelĂ€stigung vor dem Amtsgericht Hannover verantworten. Ihm wird vorgeworfen, im Dezember letzten Jahres zwei Frauen in einer S-Bahn, die am Bahnhof Hameln stand, belĂ€stigt zu haben. Er soll sich gegen 20.30 Uhr auf einen schrĂ€g vor der Zeugin befindlichen Sitzplatz gesetzt zu haben. Hierdurch sollen sich die Beine der Zeugin und des Angeklagten berĂŒhrt haben. Der Zeugin sei es nicht möglich gewesen, ohne Weiteres die Sitzecke zu verlassen. Aufforderungen der Zeugin, sich zu entfernen, soll der Angeklagte nicht nachgekommen sein. Vielmehr soll er seine Hand sehr weit auf das Knie der Zeugin gelegt haben, wodurch sie sich erheblich gestört fĂŒhlte. Unmittelbar danach soll er sich direkt neben eine weitere Zeugin gesetzt und diese mehrfach an ihrem Arm berĂŒhrt haben, weshalb diese aufstand, um den Sitzbereich zu verlassen. Dabei soll der Angeklagte an das GesĂ€ĂŸ der Zeugin gegriffen haben, wobei die BerĂŒhrung nicht nur kurzzeitig gewesen sein soll.

Aktenzeichen: 251 Ds 354/18