Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Böllerverbot: Ordnungsdezernent zieht positive Bilanz

Foto: pixabay

Region / Hannover.

Erstmals war zum Jahreswechsel in Teilen der Innenstadt von Hannover das Mitführen und Abbrennen von Feuerwerkskörpern verboten. „Nach Aussagen der Polizei war das Geschehen zwischen Bahnhof und Opernplatz deutlich entspannter als in den vergangenen Jahren. Überwiegend fröhliche Menschen, die ohne Angst vor gefährlichen Situationen durch Feuerwerkskörper gefeiert haben, bestätigen uns: Das Verbot war richtig und erfolgreich“, zieht Ordnungsdezernent Axel von der Ohe Bilanz der Silvester-Nacht. „Beigetragen dazu hat neben dem in aller Regel großen Verständnis der Feiernden das umsichtige Verhalten der Polizistinnen und Polizisten vor Ort“, dankt von der Ohe den Einsatzkräften.

„Vor dem Hintergrund der erfolgreichen Bilanz und dem durchweg positiven Echo in Politik und Bevölkerung auf das Verbot werden wir zusammen mit der Polizei die Erfahrungen auswerten und Schlüsse für den nächsten Jahreswechsel ziehen“, kündigt der Dezernent an. Er verweist dabei auch auf die konstruktive Zusammenarbeit mit der Polizeiführung bei der Vorbereitung der diesjährigen Maßnahme.