Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hautpflege im Winter umstellen

Region.

Viele pflegen ihre Haut nach der bekannten Regel: die leichtere Pflegecreme tags├╝ber, die reichhaltigere nachts. "Das gilt aber nur f├╝r den Sommer", betont Petra Ollech, Pharmazeutisch-technische Assistentin aus Emden, im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". "Im Winter sollten sie die Cremes tauschen" Dann sollte man tags├╝ber eine fetthaltige Creme auftragen, die mehr ├ľle enth├Ąlt, und nachts die Haut beispielsweise mit Hyalurons├Ąure oder Glyzerin polstern. Das wappnet sie am Tag gegen die trockene kalte Luft, und im Schlaf tankt sie ausreichend Feuchtigkeit. Denn K├Ąlte "ist Stress pur f├╝r die Haut", schildert Philipp Kircher, Apotheker aus Pei├čenberg. Die Gef├Ą├če ziehen sich zusammen, die Haut wird weniger gut durchblutet und bildet weniger Talg. Im Alter schl├Ągt der K├Ąltestress noch st├Ąrker zu als in jungen Jahren. "Sie brauchen im Winter nicht nur eine andere Kleidung, sondern auch eine andere Pflege", so Kircher. Ollech betont: "Im Winter m├╝ssen Sie viele Fette von au├čen zuf├╝hren."

Im neuen "Senioren Ratgeber" finden Leser viele praktische Tipps f├╝r die Hautpflege im Winter.