Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Landesförderung: Acht Bushaltestellen werden erneuert

Barsinghausen / Region.

Vom ÖPNV-Förderprogramm des Landes für das laufende Jahr profitiert auch Barsinghausen. Die Bushaltestellen Uhlenbruch, Sophienstraße, Barrigser Weg und Dedenser Straße können 2019 in beiden Fahrtrichtungen grunderneuert werden.

Das voraussichtliche Kostenvolumen der Maßnahmen in Höhe von knapp 332.400 Euro ist zu 75 Prozent aus Landesmitteln förderfähig. Die Höhe der Baukosten bezieht sich auf die Angaben zum Zeitpunkt der Antragstellung. Über die konkrete Förderhöhe entscheidet die Landesnahverkehrsgesellschaft, mit dem Bewilligungsbescheid. Grundsätzlich beträgt die Förderquote bei Bushaltestellen 75 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. Alle angemeldeten, förderfähigen und baureifen Vorhaben in Barsinghausen wurden berücksichtigt.

Das Land Niedersachsen legt jährlich ein landesweites Förderprogramm für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf. In diesem Jahr werden insgesamt 292 Einzelprojekte gefördert – das ist ein Anstieg von rund sieben Prozent der Einzelmaßnahmen und gleichzeitig neuer Höchststand. Die vorgesehene Fördersumme mit rund 96,6 Millionen Euro bedeutet eine Steigerung um 16 Prozent gegenüber 2018.