Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pattensen erhält Förderung Euro für Ausbau von Bushaltestellen

Pattensen.

Die SPD-geführte Landesregierung wird im Jahr 2019 Fördermittel in Höhe von insgesamt 96,6 Millionen Euro für Investitionen in den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Rahmen des ÖPNV- Förderprogramms bereitstellen.

In Pattensen betrifft das die Förderung des Barrierefreien Ausbaus der Bushaltestelle „Pattensen/ Koldinger Straße“ (nordseitig) mit rund 67.380 Euro sowie den Barrierefreien Neubau der Bushaltestelle „Hiddestorfer Straße“ (beidseitig) mit rund 101.330 Euro. Das entspricht jeweils einer Fördersumme von 75 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Das Land Niedersachsen legt jährlich ein landesweites Förderprogramm für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf. Die umfassten Förderbereiche sind vielfältig: So sind im Programm insbesondere Infrastrukturprojekte wie der Um-, Ausbau und die Grunderneuerung von Bushaltestellen, zentralen Omnibusbahnhöfen und Busbetriebshöfen, Stadtbahnprojekte in Hannover und Braunschweig, Park&Ride- und Bike&Ride-Anlagen, aber auch Projekte zur Beschleunigung des ÖPNV und zur aktuelleren Information der Fahrgäste (Echtzeitinformationssysteme) sowie die Förderung von Landesbuslinien enthalten. Die Zuschüsse des Landes stammen aus Mitteln des Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (NGVFG) und des Regionalisierungsgesetzes (RegG). Das ÖPNV-Förderprogramm wird durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) umgesetzt.