Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Falsche Polizeibeamte ergaunern Goldbarren

Region.

Betr├╝ger haben sich gegen├╝ber einem Ehepaar (78 und 82 Jahre alt) aus Isernhagen als Polizisten ausgegeben und sie dazu gebracht, am Mittwoch, 16. Januar, drei Goldbarren an der Theaterstra├če in der hannoverschen Innenstadt zu hinterlegen.

Erstmalig hatte ein "Kriminaloberkommissar" am vergangenen Montag bei dem Ehepaar angerufen und sich bei dem 82-j├Ąhrigen Mann bez├╝glich eines Kontos erkundigt. Da es bei seiner Hausbank eine undichte Stelle geben w├╝rde, seien die Ersparnisse dort nicht mehr sicher. In zahlreichen Telefonaten brachten die Gauner den Ehemann letztlich dazu, etwa 110.000 Euro von seinem Konto abzuheben und anschlie├čend in Goldbarren umzutauschen. Diese w├╝rde die Polizei ├╝berpr├╝fen und anschlie├čend an das Ehepaar zur├╝ckgeben. Mittwochnachmittag, gegen 16 Uhr, legte der Mann die Barren, wie mit den falschen Beamten abgesprochen, in einer Einkaufstasche in eine private Tiefgarage an der Theaterstra├če. Da die Senioren am Folgetag keine Benachrichtigung von dem vermeintlichen Oberkommissar erhalten hatten, wurden sie misstrauisch und erstatteten eine Anzeige.

Nun sucht die Ermittlungsgruppe Trick der Polizei Hannover Zeugen, die am vergangenen Mittwochnachmittag verd├Ąchtige Beobachtungen an der Theaterstra├če gemacht haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511 - 1095555 beim Kriminaldauerdienst zu melden.