Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mann bietet Zivilbeamten Diebesgut zum Kauf an

Symbolfoto: Polizeifahrzeug. Quelle: obs, Kreispolizeibehörde Soest

Region.

Ein 30 Jahre alter Mann hat am Dienstag Diebesgut in der hannoveraner Innenstadt verkaufen wollen - und hat die Ware zwei Polizisten in Zivil angeboten. Er ist am Mittwoch in einem beschleunigten Verfahren verurteilt worden. Gegen 13:30 Uhr sprach der Mann am Kr√∂pcke unwissentlich zwei Zivilbeamte an und bot ihnen einen Markenrasierer zum Kauf an. Daraufhin wiesen sich die Beamten aus. Bei der Durchsuchung des Tatverd√§chtigen wurde weiteres Diebesgut (Kleidung) festgestellt. Es wurde beschlagnahmt.  Bei der √úberpr√ľfung der von dem T√§ter angegebenen Personalien bemerkten die Beamten, dass der Mann falsche Angaben zu seiner Identit√§t gemacht hatte. Sie stellten fest, dass der 30-J√§hrige ohne festen Wohnsitz ist und erst am Dienstagmorgen aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen worden war. Der 30-J√§hrige wurde heute einem beschleunigten Verfahren zugef√ľhrt. Eine Richterin verurteilte ihn zu einer Geldstrafe.