Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mann schlägt Kind (zwölf) bewusstlos

Standardbild.

Region.

Am Dienstagnachmittag, 29. Januar, gegen 14.40 Uhr hat ein Mann einen Zwölfjährigen in einem Bus der Linie 121 an der Haltestelle Hauptbahnhof geschlagen und ist anschließend geflüchtet. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Zwölfjährige mit drei Freunden (elf, elf und zwölf Jahre alt) an der Haltestelle Stresemannallee eingestiegen und in Richtung Wallensteinstraße gefahren. Die Jungen unterhielten sich im weiteren Verlauf offenbar lautstark, sodass sich der Unbekannte gestört fühlte. Er wurde den Jungen gegenüber sofort aggressiv und forderte den Zwölfjährigen auf, an der Haltestelle Hauptbahnhof auszusteigen, um sich dort zu prügeln. Das minderjährige Opfer ging darauf jedoch nicht ein. An der Haltestelle Hauptbahnhof stieg der Unbekannte aus dem Bus aus, lehnte sich jedoch wieder in die Fahrgastzelle und verpasste dem Jungen eine Backpfeife. Der Zwölfjährige prallte gegen eine Glasscheibe, fiel anschließend bewusstlos auf den Nachbarsitz und kam glücklicherweise nach kurzer Zeit wieder zu sich. Sein Angreifer, der in Begleitung einer jungen Frau mit Kinderwagen war, flüchtete währenddessen vom Tatort. Der Junge musste seine leichten Verletzungen ambulant in einer Klinik behandeln lassen.

Der Täter ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß und von südländischer Erscheinung. Er hatte dunkle, mittellange Haare und einen Bartansatz. Bei der Tat trug der Schläger eine schwarze Jacke, eine hellblaue Jeans und Lederstiefel. Zudem hatte er ein Piercing im linken Nasenflügel sowie eine Tätowierung auf dem rechten Handrücken. Die Polizei sucht nun nach dem Täter und seiner Begleiterin.

Zeugen werden gebeten, Kontakt zur Polizeiinspektion Mitte unter der Rufnummer 0511 - 1092820 aufzunehmen.

Der Artikel wurde aktualisiert.