Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

„Rettungsgasse ist kein Straßenname”

Quelle: Foto Buchtitel, Eden Books.

Barsinghausen / Region.

Vom erstaunlichen Unvermögen, Rettungsgassen zu bilden, kann Notfallsanitäter und Feuerwehrmann Jörg Nießen ein trauriges Lied singen – denn er schöpft aus zwanzig Jahren Berufserfahrung in einer nordrheinwestfälischen Großstadt. Am Donnerstag, 7. Februar, um 19.30 Uhr liest Nießen auf Einladung des Bücherhauses am Thie aus seinem Buch „Rettungsgasse ist kein Straßenname”.Die Karten kosten acht Euro pro Stück.

Veranstaltungsort ist passenderweise die Fahrzeughalle der Feuerwehr Barsinghausen, Egestorfer Straße 26 in Barsinghausen, Mal sarkastisch, mal berührend erzählt er von den wechselhaften Herausforderungen seines Berufs und natürlich von den skurrilen und absurden Situationen. Dabei gibt er einen facettenreichen Blick hinter die Kulissen der deutschen Notfallrettung, der trotz der zumeist dramatischen Fälle zeigt: Rettungsdienst ist keine humorbefreite Zone.