Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuer Chefarzt in der Klinik für Neurochirurgie

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Der neue Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie am KRH Klinikum Nordstadt, Prof. Dr. Arya Nabavi, und Dr. Matthias Bracht, KRH Geschäftsführer Medizin (von links).

Region.

In der Klinik für Neurochirurgie am KRH Klinikum Nordstadt gibt es einen nahtlosen Führungswechsel. Prof. Dr. Arya Nabavi beginnt seine Tätigkeit zum 1. März. Er folgt damit auf Prof. Dr. Erol Sandialcoglu, der gerade festlich Richtung Universitätsklinikum Magdeburg verabschiedet worden ist. „Prof. Nabavi ist ein echter Gewinn für den Konzern“, erläutert Dr. Matthias Bracht, KRH Geschäftsführer Medizin die Personalentscheidung. „Er hat einen enormen operativen Erfahrungsschatz und verfügt über ein außergewöhnlich breites Behandlungsspektrum in der Versorgung von Erkrankungen und Verletzungen des Kopfes und der Wirbelsäule und insbesondere im Bereich der Tumorchirurgie. Wir sind darum sicher, dass er unsere hochqualifizierte und gut aufgestellte Klinik nicht nur weiterführen, sondern auch gezielt weiterentwickeln wird.

Prof. Dr. Arya Nabavi wechselt vom International Neuroscience Institute (INI) in Hannover zum KRH Klinikum Mitte. Dort war er in den vergangenen vier Jahren als Stellvertretender Direktor tätig. Den Großteil seiner Ausbildung und seines Berufslebens verbrachte der gebürtige Iraner mit rheinländischen Wurzeln in Kiel am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) und an der Christian-Albrechts-Universität. Hier machte er auch seinen Facharzt und stieg auf bis zum stellvertretenden Klinikdirektor. Als Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Harvard Center for Minimally Invasive Surgery war er von 1998-2000 an der Harvard Medical School, Brigham and Women´s Hospital in Boston. 2003 habilitierte er zu dem Thema: „Computerassistierte Neurochirurgie und intraoperative Magnetresonanztomographie“. Für Nabavi ist der Wechsel ins Klinikum Region Hannover ein logischer weiterer Entwicklungsschritt. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Die Klinik ist mit dem sehr erfahrenen Team und einer guten technischen Ausstattung wirklich gut aufgestellt. Hier reizt es mich besonders, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen gezielt neurochirurgische Innovationen und Weiterentwicklungen in einem qualitativ hochwertigen interdisziplinären Umfeld voranzutreiben und zur Verbesserung der Patientenversorgung einzusetzen.“

 

Die medizinischen Schwerpunkte des 52-Jährigen liegen in der Neuroonkologie, Schädelbasis- und Hypophysenchirurgie, der operativen Behandlung von Gefäßerkrankungen des Gehirns und Wirbelsäulenchirurgie. Dem Einsatz neuer Technologie steht er mehr als offen gegenüber. Bis 2017 war er Präsident der deutschen Gesellschaft für Computer- und Roboterassistierte Chirurgie (CURAC) einer interdisziplinären Gesellschaft aus Ingenieuren, Informatikern und Chirurgen. „Ich lerne gerne Neues und freue mich, wenn ich es weitergeben kann“, so umschreibt der Neurochirurg seine Herangehensweise an neue Verfahren und den Umgang mit dem Expertenwissen und Können seiner Kolleginnen und Kollegen. „Ich bin ergebnisorientiert und da zählt am Ende, dass es dem Patienten hilft.“

 

Entspannung findet er bei guter Musik und mit Büchern aus Philosophie und Geschichte. Besonders genießt der zweifache Familienvater, wenn sich die ganze Familie versammelt. In Hannover hat Prof. Nabavi das Fahrradfahren wiederentdeckt und freut sich auf die Strecke zum KRH Klinikum Nordstadt.