Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zwei kunterbunte Freundinnen führen Jette Hüttemann zum Sieg

Siegerin Jette Hüttemann tritt nun beim Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels an.

Barsinghausen / Springe /Region.

Die kunterbunten Freundinnen und der Traumspringer haben Jette Hüttemann Glück gebracht: die Zwölfjährige Schülerin des Otto-Hahn-Gymnasiums in Springe hat den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs in Barsinghausen gewonnen und sich damit für die nächste Runde qualifiziert. „Ich war gar nicht so doll aufgeregt“, stelle die Siegerin später fest. Auch die Vorbereitung auf den Wettbewerb war überschaubar. „Ich hab den Text einmal meiner Klassenlehrerin vorgelesen und zwei oder drei Mal meiner Mutter“, berichtete sie. Ausgewählt hatte sie das Buch „Zwei kunterbunte Freundinnen – Das Chaos wohnt nebenan“ weil es so lustig ist. Drei Minuten drfte sie wie alle Teilnehmer aus einem selbstgewählten Buch vorlesen. Nach einer Pause lasen dann alle aus dem unbekannten und noch gar nicht erschienenen Buch „Traumspringer“ von Alex Rühle vor.

Die Jury hatte es bei diesem Wettbewerb nicht leicht. „Alle 17 Teilnehmer haben eine Tolle Leseleistung gezeigt“, sagte Jury-Leiterin Gerlinde Kramer. Gemeinsam mit ihr hatten Alina Garbe, Tillman Dörner, Sascha Baldeau und Ann-Christin Mehnert das Vorlesen bewertet.

An den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich bundesweit rund 7.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen. Mit circa 600.000 Teilnehmern jährlich ist der 1959 ins Leben gerufene Vorlesewettbewerb der älteste und größte Schülerwettbewerb Deutschlands. Er wird von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken. Der Wettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Auch in diesem Jahr unterstützen wieder vier Sparda-Regionalbanken den Wettbewerb. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale am 26. Juni 2019 in Berlin. Die über 600 Regionalwettbewerbe organisieren Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und weitere kulturelle Einrichtungen.