Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Unfall endet mit Autobrand

Standardbild.

Region.

Aus bislang unbekannter Ursache ist der 43 Jahre Fahrer eines VW Crafter am Montagnachmittag bei Bad Nenndorf auf einen Lkw aufgefahren und wurde dabei schwer verletzt (wir berichteten).

Bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover zufolge war der VW-Fahrer gegen 13.15 Uhr auf dem Hauptfahrstreifen der Bundesautobahn (BAB) 2 in Richtung Berlin unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Bad Nenndorf und Wunstorf-Kolenfeld bemerkte er aus bislang unbekannter Ursache einen vor ihm fahrenden Lkw mit Anh√§nger eines 28-J√§hrigen zu sp√§t und fuhr mit seinem Transporter auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 43-J√§hrige in seinem F√ľhrerhaus eingeklemmt. Zeitgleich begann es im Motorraum des VW zu brennen. Eingreifende Ersthelfer l√∂schten die Flammen mit drei Feuerl√∂schern. Anschlie√üend befreiten alarmierte Feuerwehrkr√§fte den Fahrer, der von einem Rettungswagen unter Begleitung eines Notarztes einer Hubschrauberbesatzung mit schweren Verletzungen in eine Klinik transportiert wurde. Der Lkw-Fahrer blieb bei dem Auffahrunfall unverletzt.

W√§hrend der Rettungs- und Bergungsma√ünahmen musste die BAB 2 in Richtung Osten bis kurz vor 15 Uhr voll gesperrt werden. Aktuell wird der Verkehr zweispurig an der Ungl√ľcksstelle vorbeigef√ľhrt, es kommt zu erheblichen Behinderungen. Laut Sch√§tzungen der Polizei ist ein Gesamtschaden in H√∂he von 50.000 Euro entstanden. Zeugen, die Hinweise zum genauen Unfallhergang geben k√∂nnen, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 - 1091888 zu melden.