Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Versuchtes Tötungsdelikt am Bahnhof Wunstorf - Tatverdächtiger stellt sich

Region.

Ein 23 Jahre alter Mann hat sich am Sonntagabend, 22. März, auf der Wache der Polizeiinspektion Mitte gestellt. Nun ermittelt die Kripo gegen ihn wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Aus bislang unbekannter Ursache kam es am Freitagabend am Bahnhof in Wunstorf (Adolph-Brosang-Straße) zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen gekommen. Dabei wurde ein 27-Jähriger mit einem Messer schwer verletzt. Nach der Tat flüchtete der Täter vom Bahnhofsgelände in unbekannte Richtung. Noch in der Nacht nahm die Polizei die Ermittlungen wegen eines versuchten Kapitalverbrechens auf. Am Sonntagabend stellte sich nun der 23 Jahre alte Tatverdächtige auf der Wache an der Waterloostraße. Da gegen ihn bereits ein Haftbefehl vorlag, nahmen ihn die Beamten fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover soll er am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Derzeit laufen die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat auf Hochtouren.