Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Einkaufs-Hilfe in Laatzen in Zeiten des Corona-Virus

Laatzen.

Ältere Menschen, Menschen, die zu Risikogruppen gehören und Menschen mit Behinderungen sind in diesen Zeiten auf Hilfe angewiesen. In Rethen, Gleidingen, Grasdorf und Ingeln-Oesselse haben sich in den vergangen Tagen Initiativen gegründet, die ihre ehrenamtliche Hilfe genau dafür anbieten.

Für die „Nachbarschaftshilfe Grasdorf“ steht die Rufnummer 0163-2794763, für den Verein „Rethen rockt“ in Rethen 0151-12450151 (ab 16 Uhr), für „Gleidinger hELFEN“ in Gleidingen 0157-55233225 (ab 13 Uhr) und für die Initiative „Ingeln-Oesselse aktiv“ in Ingeln-Oesselse 0176-25096456 (15 bis 22 Uhr) zur Verfügung.

Interessierte ehrenamtliche Helfer aus den genannten Ortschaften können sich hier ebenfalls melden. Hilfeanfragende darüber hinaus können sich bei der Stadt Laatzen melden. Dafür hat die Stadt Laatzen ein Servicetelefon eingerichtet. Unter der Telefonnummer 0511 8205-4444 stehen wochentags von 9 bis 16 Uhr (freitags bis 13 Uhr) Mitarbeiter bereit, die unter anderem auch den Hilfe-Bedarf aufnehmen. Hierzu werden Angaben wie Name, Adresse und Telefonnummer und konkrete Formulierung des Hilfebedarfs entgegengenommen.

Die Aufträge werden dann von Mitarbeitenden oder Ehrenamtlichen der Stadtverwaltung selbst erledigt. Bürger, die sich bei der Einkaufshilfe der Stadt Laatzen ehrenamtlich engagieren wollen, melden sich im Team Familien- und Senioreneinrichtungen unter (0511) 8205-5401 oder -5404. Das Servicetelefon nimmt auch allgemeine, Laatzen-bezogene Fragen zum Thema „Coronavirus“ entgegen.