Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sanierung der Ortskanalisation wird bis Ende November dauern

Bennigsen.

Am Montag, den 30. M├Ąrz beginnen im Bauabschnitt Hainhopenweg und An der Windm├╝hle in Bennigsen umfangreiche Kanalsanierungs- und Stra├čenbauarbeiten. Auftraggeber ist die Stadt Springe. Ausf├╝hrendes Bauunternehmen ist die Firma Negenborner Baugesellschaft mbH aus Negenborn.

Die Bauarbeiten beginnen mit dem Kanalbau am Regenr├╝ckhaltebecken in der Verl├Ąngerung des Hainhopenweges. Die ├Âffentliche Kanalisation wird in offener Bauweise saniert und es erfolgt die Umstellung vom Abwassermisch auf das Trennsystem. Der Baubereich erstreckt sich vom Regenr├╝ckhaltebecken in der Verl├Ąngerung des Hainhopenweges bis in den Hainhopenweg und die Stra├če An der Windm├╝hle auf eine L├Ąnge von etwa 540 Metern. Im Zuge der Bauma├čnahme werden im Auftrag der Stadtwerke Springe im o.g. Baubereich liegende Stromversorgungsleitungen erneuert. Der Wasserversorger PURENA f├╝hrt Arbeiten zur Umverlegung einer Wasserversorgungsleitung durch. Die Arbeiten m├╝ssen unter Vollsperrung des KFZ-Verkehrs im Baubereich durchgef├╝hrt werden. Solange es der Bauablauf zul├Ąsst, bleibt die Zufahrt zu Anliegergrundst├╝cken m├Âglich. Der Parkplatz am Friedhof wird ├╝ber die Zeit der Bauarbeiten gesperrt. F├╝r Besucher des Friedhofs besteht die M├Âglichkeit den Parkplatz der katholischen Kirche in Bennigsen am Thomaskircher Weg zu benutzen.

Bei planm├Ą├čigem Baufortschritt ist davon auszugehen, dass die Ma├čnahme Ende November dieses Jahres abgeschlossen werden kann.