Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Arbeitslosenquote steigt auf 6,5 Prozent, Stellenagebote sinken

Region.

Die Arbeitslosigkeit im MĂ€rz 2020 hat sich gegenĂŒber dem Vormonat um 653 Personen verringert. Der Arbeitslosenbestand lag mit 40.671 Personen aber ĂŒber dem Vorjahreswert (+954). Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,5 Prozent und damit ĂŒber Vorjahresniveau. Insgesamt hatten sich 9.137 Personen arbeitslos gemeldet, 357 Personen mehr als im Vorjahresmonat. Gleichzeitig gab es 9.820 AbgĂ€nge aus der Arbeitslosigkeit, 32 mehr als im Vorjahresmonat. Das Stellenangebot stieg im MĂ€rz zum Vormonat um 43 Stellen. Im Bestand waren 10.295 Stellen gemeldet, - 672 Stellen weniger (-6,1%) zum Vorjahresmonat.

 

„Seit unserem Statistik-ZĂ€hltag fĂŒr diesen Arbeitsmarktbericht am 12. MĂ€rz, hat sich der Arbeitsmarkt stark verĂ€ndert. Darum bilden die vorliegenden Zahlen, die durch Corona bedingte Entwicklung noch nicht ab. Unser Hauptaugenmerk liegt seit dem 16. MĂ€rz auf der Bearbeitung von Kurzarbeitergeld und der Sicherstellung unserer Erreichbarkeit. DafĂŒr haben wir unser vorhandenes Personal geschult und ĂŒberwiegend fĂŒr die Beratung und Bearbeitung zu bzw. von Kurzarbeitergeld eingesetzt. Außerdem haben wir unsere Telefon-Hotlines fĂŒr Arbeitnehmer sowie fĂŒr Arbeitgeber deutlich verstĂ€rkt. Wir werden in den folgenden Monaten höhere Arbeitslosenzahlen verzeichnen. Aus unseren Kundenkontakten wissen wir, dass es zu Entlassungen in Folge der Pandemie kommt“, erklĂ€rt Heike Döpke, Vorsitzende der GeschĂ€ftsfĂŒhrung der Bundesagentur fĂŒr Arbeit in Hannover.