Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gute Resonanz zum ersten Existenzgründerabend

v.l.: Wirtschaftsförderer Thomas Müller, Gründungsberater und Referent Marcus Rohde, Reinhard Meyer, Sparkasse Barsinghausen.

Barsinghausen.

Unter dem Motto „Existenzgründung“ hatten die Wirtschaftsförderung der Stadt Barsinghausen und hannoverimpuls – die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Region Hannover - zum Existenzgründerabend nach Barsinghausen eingeladen.

Die Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Besucherbergwerkes fand unter strikter Einhaltung geltender Sicherheits- und Hygienestandards statt. Wirtschaftsförderer Thomas Müller und Gründungsberater und Referent Marcus Rohde von hannoverimpuls konnten 15 gründungsinteressierte Damen und Herren sowie als Gäste Reinhard Meyer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Barsinghausen, Hendrik Mordfeld, Vorsitzender des Vereins Unser Barsinghausen und Stadtmarketing Managerin Meike Poutrain begrüßen. Erfreulich für die Organisatoren sei, dass sich unter den an einer Gründung interessierten Personen auch gut ein Drittel Frauen befanden. Die angezeigten Gründungsideen bildeten ein breites Spektrum interessanter Themen ab. Für die aufmerksamen Zuhörer gab es in 2,5 Stunden interessante Tipps und es konnten vielen Fragen gestellt und beantwortet werden.

Fazit: Die Folgen der Corona Pandemie haben unternehmerisches Handeln nicht einfacher gemacht - im Gegenteil, es ergeben sich hieraus aber auch neue Chancen, fasst Thomas Müller das Fazit des Gründungsabends zusammen. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Barsinghausen bietet hierzu in Kooperation, wie z.B. hannoverimpuls, professionelle Hilfe an.