Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Weitere Dorferneuerungen geplant

Die Straße Im Wieh ist seit Anfang Juni fertig.

Barsinghausen.

Auf der Bauausschusssitzung am Donnerstagabend, 25. Juni, wurden Pläne zur weiteren Dorferneuerung vorgestellt. Es ging um Straßen in Ostermunzel und Barrigsen.

Seit Anfang Juni ist die Neugestaltung der Straße Im Wieh im Ortsteil Barrigsen abgeschlossen. Die Stadt Barsinghausen plant aber weitere Maßnahmen.

Im Ortsteil Barrigsen soll der Stichweg im Wieh ausgebaut werden. Dies wird insgesamt 110.000 Euro kosten. Die F√∂rderquote betr√§gt 73 Prozent. Die Verwaltung strebt noch eine Abstimmung der Planung mit den Anwohnern und dem Amt f√ľr regionale Landesentwicklung (ArL), welches die F√∂rderung √ľbernimmt, an. Die Stra√üe verf√ľgt √ľber keine Entw√§sserungseinrichtungen. Die Anlieger sind nach Baugesetzbuch zu 90 Prozent an den Kosten der Entw√§sserung (Gossen und Stra√üenabl√§ufe) zu beteiligen, die Entw√§sserung ist aber f√∂rderf√§hig.

In Ostermunzel soll der S√ľdwinkel ausgebaut werden. Hier werden Kosten in H√∂he von 600.000 Euro entstehen. Auch hier liegt die F√∂rderqoute der ArL bei 73 Prozent und es bedarf ebenfalls noch der Abstimmung aller Beteiligten. Auch der S√ľdwinkel besitzt keine Entw√§sserungseinrichtungen. Aber hier fehlt zus√§tzlich der Regenwasserkanal. Die Kostenbeteiligung der Anlieger nach Baugesetzbuch liegt bei 90 Prozent der Gossen und Stra√üenabl√§ufe und 90 Prozent der H√§lfte der nicht f√∂rderf√§higen Herstellungskosten des Regenwasserkanals in H√∂he von etwa 300.000 Euro. Die Gossen und Stra√üenabl√§ufe sind anders als der Regenwasserkanal f√∂rderf√§hig. Beide Projekte sollen 2022 starten.