Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Geplante Brand-Anschläge auf Finanzamt?

Symbolfoto.

Region.

Am Wochenende wurden im Finanzamt Hannover-Land an der Göttinger Chausee in Hannover zwei Brandsätze sichergestellt.

Am Freitag gegen 11 Uhr wurde in einem Aktenraum ein verdächtiger Gegenstand bemerkt. Umgehend wurde das Gebäude geräumt und die Polizei alarmiert. Nach Überprüfung von Experten des Landeskriminalamtes (LKA) stellte sich heraus, dass es sich um einen selbstgebauten Brandsatz handelt. Dieser wurde sichergestellt und wird nun intensiv untersucht.

Am Samstagvormittag wurden sämtliche Räumlichkeiten des Finanzamtes einer umfassenden, mehrstündigen Absuche unterzogen. Hierbei entdeckten die Einsatzkräfte einen weiteren verdächtigen Gegenstand. Das LKA geht davon aus, dass es sich auch in diesem Fall um einen selbstgebastelten, potenziell funktionsfähigen Brandsatz handelt. Auch dieser Brandsatz wurde sichergestellt und geht nun ebenfalls zur weiteren Untersuchung an das LKA.

Die Ermittlungen dauern an.