Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sporthotel: Steigerung der Übernachtungszahlen

Bernd Dierßen (von links), Kerstin Busch, Bastian Hellberg, Steffen Heyerhorst, Günter Distelrath und Jan Baßler führen den NFV erfolgreich ins Jahr 2018

Bild 1 von 3

Barsinghausen.

Der Niedersächsische-Fußball-Verband (NFV) blickte kurz nach seinem Neujahrsempfang in einem Jahresabschlussgespräch auf das erfolgreiche Jahr 2017 zurück. Der 45. Ordentliche Verbandstag im Oktober, bei dem Karl Rothmund verabschiedet und Günter Distelrath von den Delegierten zum neuen Präsidenten des Verbandes gewählt wurde, war ganz ohne Zweifel der Höhepunkt des Jahres beim NFV. Distelrath dankte seinem Vorgänger dafür, dass er ihm einen gut aufgestellten Verband übergeben hat. „Der NFV hat ein stabiles Fundament und auch die finanzielle Basis ist gut aufgestellt“ so Distelrath, der diese Tatsache im Verdienst der Arbeit von Rothmund und seinen Mitarbeitern sieht.

Der neue NFV-Präsident sieht seine Hauptaufgaben unter anderem in der Nachwuchsgewinnung im Ehrenamt aber auch in der entsprechenden Würdigung vorhandener Ehrenamtsstrukturen. Um junge und neue Mitstreiter für das Ehrenamt zu gewinnen, ist es laut Distelrath zwingend notwendig, die Digitalisierung voranzutreiben. Aber auch sonst gab es durchweg Positives aus dem Verband von Niedersachsens Fußballern zu berichten.

Nach einer großen Sanierung im Jahr 2016 wurde im Frühjahr 2017 die Sportschule 2 wiedereröffnet - wobei auch im Jahr 2017 noch rund 200.000 Euro in den Feinschliff und insbesondere in Brandschutzmaßnahmen geflossen sind.

Im Jahr 2018 möchte der NFV rund 750.000 Euro in die Sanierung der Sportschule 1 investieren. „Im laufenden Jahr haben wir noch zwischen 250.000 bis 300.000 Euro Instandhaltungskosten in allen Bereichen“, erklärte Steffen Heyerhorst vom Vorstand des NFV. „Das ist schon eine anständige Summe, die wir investieren“, erklärte Günter Distelrath, der sich dafür aussprach, die Aufträge für die Sanierungsmaßnahmen in der Region zu vergeben.

Bernd Dierßen der Geschäftsführer der Hotel GmbH und Empfangschefin Kerstin Busch freuen sich über eine Steigerung der Übernachtungszahlen auf eine 72-prozentige Auslastung. Die gute Ausstattung des Hotels mit Sportstudio und Wellnessbereich und ganz besonders das Engagement der 35 Mitarbeiter sind in erster Linie hierfür verantwortlich. Wochenendurlauber und Messegäste, die gerne nach Barsinghausen kommen, erhöhen den Bekanntheitsgrad der Deisterstadt weit über die Grenzen Niedersachsen. Gern besuchen aber auch Mannschaften der Ersten Bundesliga das Sporthotel für ihre Trainingslager. Im Jahr 2017 waren unter anderem Mainz 05, Eintracht Frankfurt und der VFB Stuttgart zu Gast.

Bastian Hellberg zeigte sich optimistisch, alle Verträge des NFV mit den großen Partnern aus der Wirtschaft zu verlängern und Jan Baßler erklärte, dass die Sportschule im Jahr 2017 mit 18.366 Übernachtungen gut ausgelastet war. Für 2018 sind bereits 81 Prozent der Lehrgänge gebucht.

Am Ende des Gesprächs dankte der ehemalige NFV-Chef und Ehrenpräsident Karl Rothmund seinen Mitarbeitern aber auch den Bürgern, dem Rat sowie den Bürgermeistern während seiner Amtszeit für die gute Zusammenarbeit. „Ich werde mit meinem Herzen immer beim NFV bleiben“, sagte Rothmund abschließend.