Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hauptstraße: Baubeginn im Mai 2019

Symbolfoto

Wennigsen.

In ziemlich genau einem Jahr sollen die Bauarbeiten auf der Wennigser Haupt- Hirten- und Hagemannstraße beginnen. Das wird das Planungsbüro am Montag der Arbeitsgruppe des Gemeinderates als Zeitplan benennen. Das bedeutet auch, dass noch in diesem Juni der Rat den Beschluss dazu fassen muss - also in gut vier Wochen. Bis Oktober soll dann die Entwurfsplanung vorliegen, bis Februar die Ausführungsplanung und auch die Ausschreibungen sollen bis dahin abgeschlossen sein. Über die Dauer der Baumaßnahme gibt es hingegen bislang noch keine Aussagen der Planer.

Auch zu den Kosten der Baumaßnahme liegen inzwischen erstmals seit 2015 jetzt Zahlen vor. Das Planungsbüro rechnet mit Baukosten von 4,1 Millionen Euro. Davon trägt die Gemeinde Wennigsen nicht wie bisher stets behauptet lediglich ein Drittel. Die Planer gehen jetzt davon aus, dass 2,7 Millionen Euro - das sind zwei Drittel der Kosten - bei der Gemeinde Wennigsen hängen bleiben. Das liegt in erster Linie daran, dass die Fördermittel auf 2,1 Millionen Euro begrenzt sind. Alles, was darüber hinaus geht, muss die Gemeinde selber schultern. Sind möglicherweise die Planungen des Büros einfach zu teuer? Geht es nicht eine Nummer kleiner? Alleine der neue Kreisverkehr an der Heitmüller-Kreuzung schlägt mit knapp 300.000 Euro (Planzahl) zu Buche - davon trägt die Gemeinde alleine 220.000 Euro (ca. 75 Prozent).

Diese und andere Fragen werden sicherlich am Montag in der Arbeitsgruppe auf die Tagesordnung kommen. Die Sitzung ist öffentlich und beginnt um 18.30 Uhr. Laut Webseite der Gemeinde Wennigsen ist der Tagungsort unbekannt. Wir haben recherchiert und können vermelden, dass die Arbeitsguppe im Forum der Sophie Scholl Gesamtschule (1. OG der KGS Wennigsen), Bürgermeister-Klages-Platz 16, stattfindet.