Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wirtschaftsförderer wirbt für digitale Angebote

Barsinghausen.

Die Corona-Krise und ihre Folgen haben dazu geführt, dass sich viele stationäre Einzelhändler eine Online-Präsenz aufgebaut haben oder bereits bestehende Angebote erweitert haben. „Damit haben die Gewerbetreibenden einen ersten Schritt gemacht, wie sie sich neue Zielgruppen erschließen. Mit der Erstellung einer Homepage oder einer Seite auf Facebook ist es jedoch nicht getan“, sagt Barsinghausens Wirtschaftsförderer Dr. Thomas Müller. Jetzt gehe es für viele Einzelhändler darum, die neuen Kommunikationswege auch konsequent für den eigenen Erfolg zu nutzen, so der Experte weiter. Welche Aspekte dabei zu berücksichtigen sind, ist am Donnerstag, 7. Mai, von 9 Uhr an Thema der Online-Marketingkonferenz Lüneburg (OMK). Aufgrund der Corona-Pandemie ist die diesjährige Auflage komplett digital.

„Bei der OMK werden Experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis sich damit beschäftigen, wie sich Gewerbetreibende richtig auf den unterschiedlichen Kanälen präsentieren können, wie Internet-Auftritte attraktiv gestaltet werden können und welche Vertriebswege für das jeweilige Unternehmen besonders gut geeignet sind“, erklärt Dr. Thomas Müller. Zudem stehen Themen wie Zielgruppen-Ansprache, die Verknüpfung von stationärem und digitalem Handel sowie die Chancen und Risiken der neuen Kommunikationswege werden dem Barsinghäuser Wirtschaftsförderer zufolge bei der Konferenz von den Referenten angesprochen. 

„Da die Referenten aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen stammen und oft über einen großen Erfahrungsschatz verfügen, besteht für unsere lokalen Einzelhändler eine tolle Möglichkeit, von diesem Wissen zu profitieren, zumal die Teilnahme an der OMK kostenlos ist“, so Dr. Thomas Müller weiter. Er selbst habe sich bereits für die Konferenz angemeldet. Anmeldungen sind im Internet unter www.omk.digital möglich. Für Fragen zum Thema Digitalisierung im Handel und bei Dienstleistungen wie auch zur OMK steht der Barsinghäuser Wirtschaftsförderer unter der Telefonnummer 0163-7743014 zur Verfügung.