Anzeige
Anzeige
Anzeige

Linne und Bloise machen weiter

Der Ortsbrandmeister Jörg Linne (rechts) und der stellvertretende Ortsbrandmeister Marco Bloise werden auch in den nächsten sechs Jahren die Geschicke der Eckerder Ortsfeuerwehr leiten.

Bild 1 von 8

Eckerde.

Eckerdes Ortsbrandmeister J√∂rg Linne und sein Stellvertreter Marco Bloise bleiben f√ľr sechs weitere Jahre im Amt. Von den 22 Stimmberechtigten bekam Linne 16 Stimmen. Drei Personen stimmten gegen ihn, zwei enthielten sich. Da das H√∂chstalter f√ľr die Aktiven der Feuerwehren in diesem Jahr von 63 auf 65 oder 67 Jahre angehoben wird, kann der 59-j√§hrige Linne w√§hrend der gesamten Wahlperiode im Amt bleiben.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Marco Bloise erhielt 13 von 22 m√∂glichen Stimmen. Sieben Anwesende stimmten gegen ihn, zwei enthielten sich. ‚ÄěDieses Ergebnis muss besprochen werden‚Äú, sagte Bloise.

Dass Bloise als stellvertretender Ortsbrandmeister nicht alle Aktiven hinter sich versammelt, hatte sich bereits im November gezeigt: Wie Ortsbrandmeister J√∂rg Linne heute w√§hrend der Jahreshauptversammlung im Golterner Sportheim berichtete, war auf der Aktivenversammlung am 27. November neben Bloise auch Nils Huschke als Kandidat f√ľr das Amt vorgeschlagen worden. Dieser hatte die Kandidatur auch angenommen. In der vergangenen Woche hatte Huschke laut Linne jedoch seine Kandidatur zur√ľckgezogen. Gr√ľnde wurden nicht genannt.

W√§hrend der Versammlung ernannte Stadtbrandmeister Dieter Engelke Tim Linne zum Feuerwehrmann und Nils Huschke zum Oberl√∂schmeister. Au√üerdem ehrte er J√∂rg Linne f√ľr 25 Jahre aktive Mitgliedschaft. Erwin Syska wurde f√ľr 60-j√§hrige, Horst Kranz f√ľr 40-j√§hrige sowie Klaus Becker und Eberhard Ausmeyer-von Ilten f√ľr 25-j√§hrige f√∂rdernde Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Der L√∂schzug musste im vergangenen Jahr zu zw√∂lf Eins√§tzen (2015: sechs Eins√§tze) ausr√ľcken. Dazu geh√∂rten zwei Container- und zwei Fl√§chenbr√§nde, sechs technische Hilfeleistungen, ein Unfall und eine Brandsicherheitswache.

Die Ortsfeuerwehr konnte drei Mitglieder hinzugewinnen: Von den 176 Mitgliedern gehören 25 zu den Aktiven (davon sieben weibliche Mitglieder), 14 sind passiv, acht gehören zur Jugendfeuerwehr und 129 sind fördernde Mitglieder.