Anzeige
Anzeige
Anzeige

Barsinghausen hat wieder einen Ersten Stadtrat

Der neue Erste Stadtrat Dr. Thomas Wolf-Hegerbekermeier (Vordergrund re.) erhĂ€lt seine Ernennungsurkunde aus den HĂ€nden von BĂŒrgermeister Marc Lahmann im Beisein der Vertreter der Fraktionen des Rates.

Bild 1 von 2

Barsinghausen.

Nach dem Dr. Georg Robra seine Stelle zum 1. Oktober 2016 verlassen hat, hat die Verwaltung nun mit Dr. Thomas Wolf-Hegerbekermeier wieder einen neuen Ersten Stadtrat im Verwaltungsvorstand bekommen. Mit einer kleinen Feierstunde wurde heute Nachmittag der neue Erste Stadtrat im Beisein des BĂŒrgermeisters und der Fraktionsvorsitzende des Rates offiziell in die AmtsgeschĂ€fte eingefĂŒhrt. „Dr. Wolf-Hegerbekermeier hatte heute seinen ersten Tag und ich freue mich, dass die Vakanz der Stelle nach dem Ausscheiden von Dr. Robra nur so kurz war“, erklĂ€rte Lahmann bei der Vorstellung seines neuen Ersten Stadtrates. „Ich glaube er passt gut in das Team und ich freue mich sehr, dass er dabei ist“, so Lahmann weiter. Und dass eine Menge Arbeit auf den zweiten Mann an der Verwaltungsspitze zukommt, ist schon daran zu erkennen, dass an seinem ersten Tag in seinem E-Mail Postfach der Stadt schon ĂŒber 300 Mails auf ihn warteten. Dr. Wolf-Hegerbekermeier freut sich nach eigenen Angaben auf die vor ihm liegenden Aufgaben. Er möchte die „berĂŒhmten“ ersten 100 Tage dazu nutzen, das Rathaus und seine Mitarbeitern kennenzulernen und will sich in naher Zukunft auch mit vielen Personen aus seinem ZustĂ€ndigkeitsbereich treffen, um sein Umfeld und die zustĂ€ndigen Personen besser kennenzulernen. Erste Gelegenheit dazu hat er am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Groß Munzel, die er fĂŒr Rat und Verwaltung besuchen wird. „Es ist ein breites Programm, das ich vor mir habe, aber ich möchte meinen Beitrag fĂŒr das kommunale Zusammenleben leisten“, erklĂ€rte Dr. Wolf-Hegerbekermeier bei seinem ersten öffentlichen Termin im Rathaus. Er bekrĂ€ftigte dabei, dass er gerne auch mit der Kommunalpolitik offen, transparent und eng zusammenarbeiten möchte. Nach einer Stellenausschreibung und dem Ende der Bewerbungsfrist lagen der Stadt 34 Bewerbungen vor, von denen nach dem Assessment-Center sechs Kandidaten ĂŒbrig blieben. Eine Auswahlkommission attestierte dem 49-JĂ€hrigen die beste Eignung fĂŒr den Posten. Der Rat der Stadt Barsinghausen folgte Anfang Dezember letzten Jahres dem Vorschlag des BĂŒrgermeisters und Dr. Wolf-Hegerbekermeier wurde mit 30 Ja-Stimmen und vier Gegenstimmen fĂŒr die Dauer von acht Jahren in das BeamtenverhĂ€ltnis auf Zeit gewĂ€hlt.