Anzeige
Anzeige
Anzeige

1.000 Euro für Kraftausdrücke

Anna Bruns brachte die Kraftausdrücke unter die Leute.

Bild 1 von 5

Barsinghausen / Region.

Krönender Abschluss eines ungewöhnlichen Projekts: Rund 1.000 Euro sind bei der Versteigerung der „Kraftausdrücke“ zusammen gekommen. Fast 80 Personen interessierten sich Freitagabend für die 200 Holzschilder mit den positiven Beschriftungen. Musikalisch begleitet von der Band „Nachbarn musizieren“ aus Bantorf wurden sie in der Werkstatt von Labora versteigert. Anna Bruns, eigentlich Anleiterin in der Jugendwerkstatt, hatte die Besucher als Auktionatorin gut im Griff. Ein kleiner Anstoß hier, eine lustige Bemerkung dort, und schon kamen die Gebote.

Die Initiatoren rund um Jan Pommerehn hatten für das Projekt auch auf Facebook und mit einer eigenen Internetseite geworben und so kam es, dass ein Kraftausdruck demnächst die Reise nach München antreten wird. „Ein Besucher hat „Freude“ für seine Bekannte in München ersteigert“, berichtete Frank Plorin von der Kunstschule Noa Noa. Er ist von der Resonanz auf das Projekt begeistert. „Wir haben viele Rückmeldungen bekommen und sie waren durchweg positiv – so wie unsere Kraftausdrücke“, freute er sich.

Einige der bemalten Holzbretter werden einen Platz in der Kulturfabrik Krawatte finden. Dort soll mit dem Erlös aus der Versteigerung ein Begegnungsort gestaltet werden.

Wie CON berichtete, hatten rund 150 Beteiligte die Holzbretter mit Kraftausdrücken versehen. Wichtig war Initiator Jan Pommerehn bei dem Projekt, dass der öffentliche Raum mit Worten, die Kraft geben und ermutigen, geflutet werden. „Täglich werden wir überschwemmt mit Bilder und Worten, die uns Angst machen und uns oft mit dem Gefühl der Ohnmacht und Hilflosigkeit zurücklassen“, sagte Pommerehn. Das Projekt „Kraftausdrücke“ setze diesem Gefühl etwas entgegen. Fast einen Monat lang waren die Kraftausdrücke zu sehen - Insbesondere in der Fußgängerzone sowie im Gewerbegebiet an der Rehrbrinkstraße.

Wer sich für das Projekt interessiert, findet unter www.facebook.com/projektkraftausdruecke sowie die Internetseite www.projekt-kraftausdruecke.de weitere Infos.