Anzeige
Anzeige
Anzeige

Freilichtbühne schwimmt auf Erfolgswelle

Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft: von links die Vorsitzende Julia Nuñez-Bartolomé, Timo Karasch, Ulf Tadje und der stellvertretende Vorsitzende Malte Großestrangmann.

Bild 1 von 4

Barsinghausen.

Mehr als 23.000 Besucher, 80 neue Mitglieder und ein Finanzpolster, das weitere Investitionen ermöglicht – die Deister-Freilicht-Bühne (DFB) hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich und viele neue Aufgaben vor sich. „Die letzte Spielzeit gehört mit 23.066 Besuchern zu den Stärksten überhaupt“, berichtete die Vorsitzende Julia Nuñez-Bartolomé. So erfolgreich soll es möglichst weitergehen und deshalb wird bereits für die neuen Stücke „Ein Sommernachtstraum“, „Der nackte Wahnsinn“ und „Grimm und weg – falsches Spiel im Märchenwald“ geprobt. Dazu kommen in den nächsten Monaten einige Bauprojekte. So soll die Fliegerhalle Unter den Eichen endlich den lang geplanten Anbau erhalten. Die Kosten dafür wurden mit etwa 60.000 Euro veranschlagt. Etwa die Hälfte der Summe ist durch eine einmalige Förderung der Volksbank-Stiftung abgedeckt.

Weiterhin sollen die Toilettenanlage und die Herrenumkleide sowie die Treppe zur Bühne renoviert und saniert werden.

Auch in den nächsten beiden Jahren wird der Verein von Julia Nuñez-Bartolomé geleitet. Sie wurde ohne Gegenstimme in ihrem Amt bestätigt. Neu im Vorstand ist Peter Hansen, der das Amt des Schriftführers von Ulrich Wagner übernommen hat.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Timo Karasch und und Ulf Tadje geehrt. Ingrid Böse und Christa Schörnig wurden zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt. Dem Verein gehören insgesamt 694 Mitglieder an.