Anzeige
Anzeige
Anzeige

In diesem malerischen Garten darf geheiratet werden

Bild 1 von 7

Landringhausen.

Für heiratswillige Paare gibt es eine neue Adresse in Barsinghausen: Im malerischen Garten der Familie Flasbarth in Landringhausen werden künftig Trauungen vollzogen. „Dieser Garten ist wunderschön und wir freuen uns schon auf die erste Trauung“, sagte Standesbeamtin Kerstin Dreier. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Ruth Wente und Iris Schwarz organisiert sie die Trauungen in Barsinghausen. Die drei Frauen legen großen Wert darauf, dass jede Hochzeit ein ganz persönliches Ereignis für jedes einzelne Paar ist. „Wir bereiten uns intensiv mit dem Paar auf die Trauung vor und diese darf ruhig eine Stunde dauern“, berichtete Ruth Wente. Der malerische Garten der Familie Flasbarth wird für Trauungen von Mai bis September geöffnet. 50 Sitzplätze werden bereit gestellt. Sollte das Wetter nicht gut sein, kann auf eine überdachte Terrasse mit 25 Sitzplätzen und ein Gartenhaus ausgewichen werden.

Rund 140 Trauungen werden jährlich in Barsinghausen vollzogen. Sie finden im Trauzimmer des Standesamtes im Rathaus I und künftig in Landringhausen statt. „Wir hoffen, dass wir noch einen ganzjährigen Trauort auf einem unserer Rittergüter finden“, sagten die drei Standesbeamtinnen.

Wer einen Trauort anbieten möchte oder sich für eine Trauung in Barsinghausen interessiert, kann sich an das Team des Standesamtes unter 05105/774-2213, 774-2277 und 774-2325 wenden.