Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vorlesewettbewerb: Sechs Förderschüler stellen sich der Jury

Lousia (Mitte) aus der „Schule am Bürgerwald“ in Stadthagen war die Siegerin im Vorlesewettbewerb der Förderschulen.

Bild 1 von 4

Barsinghausen.

Die Bert-Brecht-Schule (BBS) war in diesem Jahr erstmalig der Gastgeber des gemeinsamen Vorlesewettbewerbs der Förderschulen, an dem sechs Schülerinnen und Schüler aus sechs Förderschulen der Region Hannover West des sechsten Jahrgangs teilgenommen haben. Für die Ermittlung des Kreis-Siegers schaute eine sechsköpfige Jury vor allem auf Kriterien wie Betonung, Lesetempo und Textverständnis. Lisa Lohmann und Inga König von der BBS hatten diesen Wettbewerb organisiert und dankten kurz vor der Siegerehrung den Teilnehmern und der Jury. Da an dem Wettbewerb alle Schulsieger teilgenommen hatten, war laut der Jury die Qualität der einzelnen Lesebeiträge sehr hoch und die Entscheidung über die Erstplatzierten am Ende denkbar knapp und die Jury betonte das letztlich alle eine hervorragende Leistung erbracht hatten. Um diesen Wettbewerb zu gewinnen, musste ein dreiminütiger vorbereiteter Text und ebenso ein fremder Text vorgelesen werden. Dieser fremde Text stammte aus dem Buch „An der Arche um Acht“ von dem Autor Ulrich Hub. Mit beiden Texten kam Lousia aus der „Schule am Bürgerwald“ in Stadthagen am besten zurecht und konnte den Wettbewerb für sich entscheiden und erhielt hierfür einen Buchpreis. Alle anderen Teilnehmer erhielten ebenfalls Bücher, unter ihnen auch Luca, der die BBS in dem Wettbewerb vertrat. „Für die Schüler war es ein spannender Vormittag“, erklärte Sybille Wegner die Schulleiterin der BBS abschließend.