Anzeige
Anzeige
Anzeige

Marien- und Christusgemeinde auf großer Konfifahrt

Konfirmanden und Teamer aus Marien und Egestorf sind begeistert über die Fahrt

Bild 1 von 4

Barsinghausen.

Erstmals fuhren die Mariengemeinde Barsinghausen und die Christusgemeinde Egestorf gemeinsam mit 80 Konfirmanden und Jugendlichen in die Flambacher Mühle bei Clausthal-Zellerfeld. Unter der Leitung von Pastorin Uta Junginger (Marien), Regionaldiakon Acki Stein und Berufspraktikantin Karin Hartmann (Kirchenkreisjugenddienst) erlebten die Konfirmanden ein spannendes und fröhliches Wochenende zum Thema Abendmahl.

16 engagierte jugendliche Mitarbeiter leiteten zusammen mit den Hauptamtlichen interessante Workshops, die verschiedene Aspekte des Abendmahls beleuchteten. Die einen führten einen Schöpfungsspaziergang durch den Schnee durch, andere buken leckeres Baumbrot, das bei der Abendmahlsfeier geteilt wurde. Die nächsten beschäftigten sich mit dem Thema Schuld und Vergebung und schrieben eigene Fehler auf schwarze Flecken, die in einer kleinen Andacht unter freiem Himmel verbrannt wurden. In zwei Workshops überlegten sie, wo sie im Alltag Gemeinschaft erleben und wo diese gefährdet wird und entwickelten Spielszenen.

Abends hatten die Konfirmanden Spaß beim lustigen Spieleabend und Singstar. Zum Abschluss feierten alle einen feierlichen Abendmahlsgottesdienst, in dem die Konfirmanden eigene Gebete einbrachten und Spielszenen, die in den Arbeitsgruppen entwickelt wurden. Aaliyah sagt: „Das Lernen hat richtig Spaß gemacht.“ Und Lenny meint: „Es war super.“ „Besonders wichtig sind die engagierten Teamerinnen und Teamer.“ Darin sind sich Acki Stein und Uta Junginger einig. Und so bedankten sich die Konfis mit mehreren Laolawellen für deren Einsatz.