Anzeige
Anzeige
Anzeige

Heimspiel für Na Na He im ASB-Bahnhof

Barsinghausen.

Seit Anfang der 90er Jahre besteht die Band um Frontfrau Elvi Nagel mit ihrer interessanten und tanzbaren Musik mit vielen Elementen des Samba und Salsa und konnte auch am Samstagabend wieder die Besucher im ASB-Bahnhof Barsinghausen überzeugen. Für gute Stimmung und perfekten Musikgenuss sorgten aber auch Sängerinnen Claudia Sherifi, David Sprenger (Bass), Thomas Nagel (Gitarre, Keyboard) und Harald Nagel (Drums, Percussion), die gemeinsam für den unnachahmlichen Sound der Band verantwortlich sind. „NA NA HE“ bewiesen, dass sie eine echte Liveband sind und sie ihr Handwerk in Perfektion beherrschen, und wurden dafür von den Besuchern mit Bahnhof zurecht mit viel Applaus bedacht. Man konnte bemerken, dass die Musiker ihre „Arbeit“ lieben und mit Herzblut ausführen, denn Konzerte der Band sind immer etwas ganz Besonderes. Das liegt nicht nur daran das „NA NA HE“ ihre Stücke selber komponieren, sondern auch daran, dass alle Lieder eine besondere Message haben. Hinzu kommt der einzigartige Sound der Band, der das Publikum immer wieder überrascht und mit auf eine musikalische Reise nimmt. Nicht nur die Freunde der Band aus Stemmen waren begeistert auch viele andere Besucher des ASB-Bahnhofs hat die Band zu ihren Fans gemacht.

Weiter geht es mit einem Konzert der Band „Artossa“ am Samstag, 4. März, um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr). Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im ASB-Bahnhof, im Bücherhaus am Thie in der Marktstraße und im Touristoffice in der Osterstraße zum Preis von acht Euro oder für zehn Euro an der Abendkasse. Für die auswärtigen Fans der Band - Die Event-Location ASB-Bahnhof ist in 30890 Barsinghausen in der Berliner Str. 8.