Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zum 4. Mal: Max Matthiesen ist wieder Direktkandidat

Max Matthiesen (links) wurde mit 96,15 Prozent gewählt.

Bild 1 von 2

Seelze / Barsinghausen / Gehrden .

„Es ist eine große Ehre und Verantwortung zugleich, dass ich für die CDU zum 4. Mal im Wahlkreis 34 Barsinghausen, Gehrden und Seelze als Landtagskandidat antreten darf“, erklärte ein sichtlich erfreuter Max Matthiesen. Kurz zuvor hatten ihm die CDU-Mitglieder mit 96,15 Prozent (50 Ja-Stimmen, eine ungültige Stimme, eine Nein-Stimme) ihr Vertrauen ausgesprochen. „Das Ziel ist klar, ich will den Wahlkreis wieder direkt gewinnen und mit diesem starken Votum die Menschen und ihre Anliegen in Hannover vertreten sowie meinen Beitrag leisten, damit Bernd Althusmann der nächste niedersächsische Ministerpräsident wird“, so der Landtagsabgeordnete weiter.

„Max Matthiesen ist ein wichtiger Pfeiler unserer Landtagsfraktion und ein starker Streiter für die Menschen in seinem Wahlkreis. Ich freue mich, dass er auch in Zukunft mit uns Politik gestaltet“, stellte Björn Thümler, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, in seinem Grußwort fest. Zuvor hatte er unter anderem die mangelhafte Bildungspolitik und die katastrophale Unterrichtsversorgung der rot-grünen Landesregierung kritisiert.