Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kurz vor der Premiere - Deister-Freilicht-Bühne steckt tief in den Proben

Bild 1 von 10

Barsinghausen. Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, kehrt wieder Leben ein und das nicht zu knapp. Die Deister-Freilicht-Bühne steckt tief in den Proben, denn dank der sinkenden Inzidenzzahlen ist die Premiere nun kein Wunschdenken mehr. .

Lange hat Corona alles lahmgelegt, doch nun kehrt das Leben zurück in die Deister-Freilicht-Bühne. Der Premierentermin am 10. Juli steht, dann kommen das Stück „Die Wawuschels mit den grünen Haaren“ auf die Bühne. Dafür haben die Mitglieder der Freilichtbühne fleißig am Bühnenbild gearbeitet und stehen nun zum Proben auf der Bühne. Den Schauspielern ist die Freude anzusehen, dass sie endlich wieder gemeinsam auf der Bühne stehen können und miteinander in die Rollen schlüpfen dürfen. Lange hatten sich die Vereinsmitglieder mit Videokonferenzen beholfen, um Texte zu lernen und erste Proben zu absolvieren.

„Endlich geht es wieder los“, freut sich auch die Vorsitzende Julia Nuñez-Bartolomé, „Fast 1,5 Jahre haben wir uns nicht gesehen. Es ist eine richtige Euphorie bei allen zu spüren.“ An den Kulissen und den Kostümen wird noch fleißig gewerkelt, damit zur Premiere alles perfekt sitzt. „Es läuft alles nach Zeitplan, aber es ist viel Arbeit von allen nötig“, erzählt Ulf Tadje, Vorstand, „Ich bin froh, dass alle anpacken, dann schaffen wir das auch.“

Der Vorverkauf ist gestartet. Nach der Premiere am 10. Juli folgt am 24. Juli die szenische Lesung „Keine Leiche ohne Lily“. Am 30. Juli startet dann „Frau Müller muss weg“. Auch die Musical-Night, die bereits ausverkauft ist, wird am 3. September stattfinden, wenn die Corona-Lage weiter entspannt bleibt.