Anzeige
Anzeige
Anzeige

Erste-Hilfe-Kurse laufen wieder

Foto: Sven Grabe/ASB

Bild 1 von 2

Barsinghausen/Region. Ob Erste-Hilfe-Grundausbildung, -Fortbildung, bei Kindernotfällen, am Hund oder im Betrieb – Das Portfolio an Kursen beim ASB ist breit gefächert. Und das ist auch gut so, denn immer noch leisten in Deutschland zu wenige Menschen im Notfall Soforthilfe. Dabei kann schnelles, beherztes Handeln Leben retten. Umso erfreulicher ist es, dass nach dem Corona-Lockdown und der dadurch bedingten Kurspause das Interesse am Angebot des Kreisverbandes derzeit offenbar groß ist: „Unsere angebotenen Kurse werden sehr gut angenommen und die kommenden Monate sind schon fast ausgebucht“, berichtet Christoph Kaul, Aus- und Fortbildungsleiter beim ASB-Kreisverband Hannover-Land Schaumburg. Es heißt also schnell sein und bei Interesse einen der begehrten Plätze buchen. Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen finden die Kurse derzeit nur in Barsinghausen statt und es gelten weiterhin folgende Einschränkungen:.

Alle Interessierten müssen sich über die Internetseite www.asb-hannoverland-shg.de/Erste-Hilfe, telefonisch unter 05105-770067 oder per Mail an ausbildung@asb-hannoverland-shg.de voranmelden. Bei akuten Erkältungszeichen, Krankheitsgefühl oder angeordneter Quarantäne darf nicht am Lehrgang teilgenommen werden. Um die Sicherheit aller zu gewährleisten, ist die Teilnahme nur mit negativem Corona-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, möglich. Genesene und Durchgeimpfte sind von dem Schnelltest befreit. Alle Teilnehmer müssen einen eigenen Stift mitbringen sowie eine medizinische Maske während der Schulung tragen. Weiterhin müssen die Hygienevorschriften vor Ort beachtet und eingehalten werden. Die Kurse erstrecken sich in der Regel über einen Schulungstag. ASB-Mitglieder erhalten einen Kurs im Jahr kostenfrei.