Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuer Windrosenbock für die Windmühle Wichtringhausen

Foto: Fritz Weber.

Bild 1 von 7

Wichtringhausen. Die historische Holländer-Mühle in Wichtringhausen hat am heutigen Mittwoch, 28. Juli, ihren neuen Windrosenbock erhalten. Mit einem großen Kran wurde der Windrosenbock an der Mühlenklappe angebracht. Die kostspielige Instandsetzung wurde auch durch die Stadt Barsinghausen und die Stadtsparkasse Barsinghausen möglich gemacht. .

Die Eichenholz-Zahnräder des Getriebes waren altersbedingt abgenutzt und seit dem Schneefall im Februar war dann der gesamte Windrosenbock nicht mehr beweglich. Der Windrosenbock ist wichtig für eine Windmühle, da er dafür sorgt, dass die Flügel immer im Wind stehen. „Der neue Windrosenbock ist nun aus Metall und ich hoffe, dass der Kopf der Windmühle dann wieder voll funktionsfähig ist“, freut sich Fritz Weber, Vorsitzender Mühlenverein, „Auch weil wir natürlich im nächsten Jahr unser Windmühlen-Fest nachholen wollen.“ Der neue Windrosenbock wurde durch eine Spezialfirma angebracht, von denen es nicht mehr viele in Deutschland gibt.

Die Kosten für den neuen Windrosenbock belaufen sich laut Weber auf etwa 33.000 Euro. Freundlicherweise haben sich die Stadt Barsinghausen mit 20.000 Euro und die Stadtsparkasse Barsinghausen mit 3.000 Euro an der Sanierung beteiligt. Der Mühlenverein Windmühle Wichtringhausen übernahm die restlichen rund 10.000 Euro.

Die Windmühle wurde im Jahre 1752 als erste Holländermühle in der Region rund 50 Meter vom jetzigen Standort erbaut. 1795 brannte die Mühle komplett nieder und wurde durch den Gutsherrn erst 1819 wieder aufgebaut. 1824 wurde die Mühle auf Staatskosten an ihren jetzigen Standort versetzt. 1873 geht die Mühle in den Besitz der Gutseigentümer Familie Weber über. 1954 wird die Mühle in den noch heute sichtbaren Zustand modernisiert. Um den drohenden Verfall zu verhindern, gründete sich 1999 der Mühlenverein, der seitdem Gelder organisiert, um das Bauwerk zu erhalten. Über die letzten Jahre wurden durch den Verein die Galerie, die Flügel, die Fassade, die Kappe und auch die Wetterverkleidung erneuert.