Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Outdoorsporttage erfreuen sich wieder großer Beliebtheit

Bild 1 von 16

Barsinghausen. Sechs Wochen lang Sport, Spiel und Spaß: Unter diesem Motto steht die zweite Auflage der Outdoorsporttage der Barsinghäuser Jugendpflege. Die Outdoorsporttage wurden als Alternative zu den Feriensportwochen eingeführt, da Aktivitäten an der frischen Luft unter Corona besser umzusetzen sind. Bereits im letzten Jahr erfreute sich das Konzept großer Beliebtheit und auch in diesem Jahr wird es wieder gut angenommen. Rund 200 Kinder pro Tag sind auf dem Gelände neben dem Freibad Goltern anzutreffen. „Wir hatten während der Sommerferien 2020 insgesamt 2.003 Tageskarten verkauft und liegen in diesen Ferien nun schon bei 3.513 Karten für die gesamten sechs Wochen“, berichtet Stadtjugendpfleger Björn Wende. .

Das Maximum an geplanten Plätzen lag zu Beginn der Planungen noch bei 120 Kindern pro Woche. Nun sind die 30. Und 32. Kalenderwoche bereits ausgebucht. Ab der 32. Kalenderwoche können noch Anmeldungen gemacht werden. „Mit 200 Kindern täglich haben wir das absolute Maximum erreicht“, erklärt Karina Karwath, die für die Personalplanung verantwortlich ist. Rund 50 Mitarbeiter aus dem Hort und den Barsinghäuser Jugendeinrichtungen sind für die Kinder vor Ort da. „Wir haben lange überlegt, ob es unter Corona möglich ist, die Zahlen waren dann aber niedrig, so dass wir mit den Planungen begonnen haben“, so der Erste Stadtrat Thomas Wolf, „Wir haben uns auch in der Pflicht gesehen, den Kindern in Barsinghausen etwas anzubieten.“

Die Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis zwölf Jahren sind bei den Outdoorsporttagen auf insgesamt elf Gruppen verteilt. Aufgrund der jüngst wieder leicht steigenden Infektionszahlen in der Region, wurden die Gruppengrößen auf 30 Kinder reduziert. Zwei Mal pro Woche müssen die Eltern mit ihren Kindern Corona-Selbsttests durchführen.

Die Jugendpflege freut sich auch über die Unterstützung von diversen Kooperationspartnern. Die Stadtsparkasse Barsinghausen unterstützt die Outdoorsporttage mit 1.000 Euro. „Für uns hat es Tradition die Feriensportwochen zu unterstützen, daher auch jetzt die Outdoorsporttage“, so Martin Wildhagen von der Stadtsparkasse Barsinghausen. Außerdem haben die Jugendfeuerwehren die Gruppenzelte für die Kinder aufgebaut und der ASB die Bierzeltgarnituren gestellt. Die BBI war wieder fleißig und hat beim Aufbau der Zeltstadt geholfen und auch den Toilettenwagen aufgebaut. Die Ökostation bietet ihren Hindernisparcours an und backt mit den Kindern Pizza. Auch der DLRG Goltern ist mit an Bord und nimmt die kleine Schwimmprüfung ab. Darüber hinaus können die Kinder Bogenschießen, an die Kletterwand, Kanufahren, ein Floß bauen, eine Rallye machen, oder sich auf dem Soccerfeld austoben. Die Freiwillige Feuerwehr Großgoltern wird wieder einen Tag mit der Großküche vorbeikommen und Nudeln kochen. Auch der Backverein aus Barrigsen wird an einem Tag für alle Kinder Pizza backen und der Verein Kinderschmunzeln spendiert wieder einige Runden Slusheis.