Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

110 Jahre - Feuerwehr lässt hinter die Kulissen blicken

Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Karl-Heinz Banse bei der Jahreshauptversammlung der Egestorfer Feuerwehr.

Bild 1 von 12

Anzeige

Egestorf.

Große Geburtstagsfeier in 2019: Bei der Freiwilligen Feuerwehr Egestorf laufen die Planungen zur Jubiläumsfeier zum 110-jährigen Bestehen. Diese wird Ende August mit einem großen Tag der offenen Tür gefeiert. Zu Beginn der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Egestorf war der Saal im Gasthaus Reinecke noch relativ leer, da sich ein großer Teil der Aktiven bei einem Unglück mit Personenschaden am Kirchdorfer Bahnhof im Einsatz befand (wir berichteten). Auf der ersten Versammlung der Feuerwehren im Stadtgebiet von Barsinghausen hatten die Kameraden der Egestorfer Feuerwehr die Gelegenheit, als Erstes in den Jahresbericht des Stadtbrandmeisters Dieter Engelke hinein zu hören, in dem er unter anderem von höheren Einsatzzahlen im gesamten Stadtgebiet berichtet (wir berichteten). Dies konnte der Egestorfer Ortsbrandmeister Sven Sörenhagen in seinem Bericht für die Egestorfer Feuerwehr zwar nicht bestätigen, denn mit 53 Einsätzen hatten die Kameraden 17 Einsätze weniger als gegenüber dem Vorjahr, leisteten aber rund 45 Einsatzstunden, insgesamt 1058,50 Stunden, mehr als in 2017.

Der Löwenanteil der Einsätze bestand mit 33 Einsätzen aus sogenannten Hilfeeinsätzen (Vorjahr 40), 13 Brandeinsätze (Vorjahr 22), vier Brandsicherheitswachen (Vorjahr zwei) sowie drei Fehlalarme (Vorjahr sechs). Besonders in Erinnerung geblieben sind hierbei unter anderem der Chlorgaseinsatz im Deisterbad oder der Dachstuhlbrand kurz vor Ende des Jahres im Steinweg. Bei der Mitgliederzahl legte die Egestorfer Feuerwehr zum wiederholten Male zu und hat nun 815 Mitglieder (Vorjahr 803). Die aktive Wehr besteht aus 54 Mitgliedern (elf Frauen und 43 Männer). Der Anteil der fördernden Mitglieder liegt bei 717 (Vorjahr 711), elf in der Kinderfeuerwehr (Vorjahr zehn), 15 in der Jugendfeuerwehr (Vorjahr 16), neun Mitglieder in der Altersabteilung (Vorjahr zehn) und neun Musiker im Musikzug (Vorjahr zehn). 

Auf der Versammlung wurden Laura Lebok zur Feuerwehrfrau, Jan Christoph Schmidbauer und Marvin Peters zum Oberfeuerwehrmann, Kerstin Speer zur Löschmeisterin, Lars Harborth und Andreas Prietzsch zu Löschmeistern, Dirk Böling zum Hauptlöschmeister und Sven Sörenhagen zum Brandmeister befördert. Viel zu tun hatte das Kommando bei den Ehrungen. Werner Matthies erhielten seine Ehrung für 50 Jahre aktiven Dienst. Stefan Bothe und Anja Schäfer wurde für ihre 40-Jährige aktive Mitgliedschaft im Musikzug geehrt und Hermann Ahrens ist sogar schon seit 60 Jahren im Musikzug aktiv und erhielt hierfür eine Ehrennadel in Gold mit Diamant. Thomas Struß, Norbert Scholz, Dieter Olschewski und Thomas Wittschurky fördern die Ortswehr seit 25 Jahren und erhielten hierfür ihre Anerkennung. Für 40 Jahre fördernde Unterstützung erhielten Axel Lehmann und Werner Wellhausen ihre Ehrung. Harald Meier und Alfred Wente für 50 Jahre andauernde Förderung der Wehr. Werner Hübner, Wilhelm Völksen und Waldemar Schüler wurden für ihr seit 65 Jahren andauerndes förderndes Engagement geehrt. Alfred Wente wurden im Rahmen der Versammlung dann auch noch zum Ehrenmitglied ernannt.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden