Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sprachenlernen auf anderen Wegen

Bild 1 von 4

Barsinghausen.

Mit dem Bildungsangebot „Sprache & Kunst“ (SpuK) haben das Bildungswerk der NiedersĂ€chsischen Wirtschaft (BNW), die TheaterpĂ€dagogische Werkstatt OsnabrĂŒck, die Bert-Brecht-Schule in Barsinghausen und das Deutsche Rote Kreuz, Region Hannover geflĂŒchteten Frauen einen innovativen Sprachkurs in Barsinghausen angeboten.

Ende Juni ging der neuartige Sprachkurs (SpuK) mit 15 geflĂŒchteten Frauen, der am 22. Februar 2019 startete, zu Ende. Aufbauend auf ersten Kenntnissen nahmen die Frauen dreimal wöchentlich  an dem Sprachkurs teil. Innerhalb eines halben Jahres lernten die Frauen Deutsch und probten im Rollenspiel sowohl Erlerntes als auch Begebenheit aus ihrem Alltag in der Heimat oder in Deutschland. Der Kurs endete mit einer zertifizierten SprachprĂŒfung.

Die BNW-Sprachdozentin, Inge SchÀkel, und die TheaterpÀdagogin, Coco Rohwer, leiteten den Kurs gemeinsam. Die 300 Unterrichtseinheiten bestanden zu circa 50 Prozent aus Sprachunterricht und zu 50 Prozent aus darstellendem Spiel. Die PÀdagoginnen arbeiteten zum Teil separat mit der Gruppe, zum Teil im Teamteaching.

Die Frauen lernten mit sehr viel Freude und Engagement und waren dankbar dieses Sprachangebot nutzen zu können. Ihre Kinder lernen Deutsch im Kindergarten oder in der Schule. Sie selbst können sich oftmals, aufgrund der zu betreuenden Kleinkinder, nicht so viel Zeit zum Lernen nehmen, wie sie gerne möchten. Sie alle wĂŒnschen sich, ihre Unsicherheit ablegen zu können und in der deutschen Sprache sicher zu werden, um mit ihren deutsch sprechenden Nachbarn in Kontakt treten zu können.

Oftmals ging es in diesem sehr lebensfrohen Kurs mit Frauen aus Afghanistan, Syrien, TĂŒrkei und Tschetschenien, dann um Fragen des Alltags. Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich höflich sein will? Wie setze ich durch, dass eine ausgefallene Heizung im Winter nicht erst nach drei Tagen repariert wird, wenn ein SĂ€ugling in der Wohnung lebt? Wie entschuldige ich mein Kind in der Schule? Wie bestelle ich mir etwas zu essen oder zu trinken?

Der Unterricht war sehr vielfĂ€ltig und abwechslungsreich, insbesondere die Spiel- und TheaterpĂ€dagogischen Übungen halfen den Frauen dabei mutiger zu werden und das Erlernte sofort zu erproben. Erst im geschĂŒtzten Raum vor Ort und spĂ€ter dann auch in ihrem eigenen sozialen Umfeld. „Spracherwerb in Verbindung mit handlungsorientiertem Lernen ist besonders effektiv und wirkt sich positiv auf die gesellschaftliche Integration aus“, sagt Annegret Aulbert-Siepelmeyer, Koordinatorin fĂŒr Grundbildung und Alphabetisierung beim BNW.

WĂ€hrend der Unterrichtsstunden stand eine Kinderbetreuung zur VerfĂŒgung. Die Teilnahme am Sprachkurs war kostenfrei. Das Projekt „Sprache und Kunst“ wurde im Auftrag des NiedersĂ€chsischen Ministeriums fĂŒr Wissenschaft und Kultur in Kooperation mit der Agentur fĂŒr Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB) Hannover ins Leben gerufen.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden