Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dartskulls ziehen souverän in die nächste Runde ein

Pokalmannschaft der Dartskulls.

Bild 1 von 2

Barsinghausen.

Am Sonntagmittag machte sich das Pokalteam der Dartskulls mit sechs Spielern auf den Weg nach Hille. Gegner an diesem Nachmittag sollten die zweite Vertretung des DC Alpakas Hille sowie das A-Team des TuS Freya Friedewalde sein.

Gegen den Gastgeber spielten André Weber, Fabian Reinert und Tobias Stichtenoth (bei einer Niederlage im Decider von Sebastian Sonnek) einen 3:1 Vorsprung heraus. Diesen Vorsprung konnten weder Fabian Reinert und Tobias Stichtenoth noch Mitja Gustorf und Keanu Gustorf im Doppel verwalten. Halbzeitstand: 3:3.

Wie schon in der ersten Hälfte gingen drei Einzel auf das Konto der Dartskulls. André Weber, Sebastian Sonnek (mit LD16 und LD18) und Fabian Reinert holten die Punkte, während sich auch Tobias Stichtenoth einem sehr starken Alpaka Eugen Wolf geschlagen geben musste. Der sechste Punkt war auf dem Konto. Nun musste es besser laufen als in der ersten Doppelrunde. Und das tat es auch. Sowohl Fabian Reinert und Tobias Stichtenoth als auch Keanu Gustorf und Mitja Gustorf konnten noch einmal zeigen was in ihnen steckt und der 8:4 Erfolg war perfekt. Neben den 16er und 18er Shortlegs von Sebastian Sonnek konnte sich Thomas Klöpper von den Alpakas mit einem 180er Highscore in die Specialliste eintragen.

Im zweiten Spiel trat man dann als Heimteam gegen den TuS Freya Friedewalde an. Hier zeigten Sebastian Sonnek, André Weber (LD16 zum Match), Fabian Reinert (1x 180) und Tobias Stichtenoth in den Einzeln direkt wohin die Reise gehen sollte. Der vier Set Vorsprung hatte auch nach den Doppeln Bestand. Keanu Gustorf und Mitja Gustorf holten sich den Sieg während Sebastian Sonnek und André Weber ihr Spiel abgeben mussten. Mit zwei Siegen im Einzel konnte der Sieg schon perfekt gemacht werden. André Weber und Fabian Reinert hatten die Chance den Sieg zu holen und ließen es sich nicht nehmen. Fabian Reinert gelang dabei ein 95er Bullfinish. Sebastian Sonnek konnte dann im Decider noch den letzten Punkt des Spiels für die Deisterstädter holen (1×180). Mitja Gustorf, sowie die Doppel Tobias Stichtenoth / Keanu Gustorf und Sebastian Sonnek / André Weber hatten nach dem sicheren Sieg nicht mehr die nötige Spannung und verloren die letzten Partien. In den Doppeln gelangen den Friedewaldern noch zwei Highscores. Cord Mohrhoff warf eine 165 und Karl-Heinz Seele eine 171. Somit standen am Ende des Tages zwei 8:4 Erfolge zu Buche.

Erfreuliche Randnotizen sind das erfolgreiche Debüt von André Weber im Dartskulls Trikot und das wiederauferstandene Doppel der Gustorf-Brüder. André Weber und Fabian Reinert konnten zudem alle vier Einzel gewinnen. Auch die Specials von Sebastian Sonnek (LD16, LD 18 und 180), Fabian Reinert (180 und 95BF) und André Weber (LD16) zeugen von einer guten Qualität der Spiele.

Das erste Spiel in der Liga findet dann am kommenden Samstag um 18 Uhr im heimischen Stiller’s gegen die erste Vertretung der Piano Players Rinteln statt.

B-Team mit erstem Punktgewinn im Bezirk

Ebenfalls am Sonntag hatte die zweite Vertretung der Dartskulls das A-Team vom TuSpo Bad Münder zum zweiten Saisonspiel zu Gast. Nach der Niederlage im ersten Spiel gegen das eigene C-Team hoffte Captain Christiane Grote auf den ersten Punktgewinn auf Bezirksebene. Diese Mission startete auch durchaus vielversprechend. Nach Siegen von Marius Dau und Stefan Sydow lag man nach den ersten beiden Einzeln mit 2:0 in Front. Nachdem Jörg Ebers sein Einzel deutlich abgeben musste setzte es für Christiane Grote im Einzel und Marius Dau / Jörg Ebers sowie Stefan Sydow / Christiane Grote jeweils Niederlagen im Decider. Mit einem 2:4 Rückstand ging es in die zweite Einzelrunde. Marius Dau und Stefan Sydow konnten jeweils ihre zweiten Erfolge feiern und auch Jörg Ebers gelang sein erster Sieg im Bezirk. Durch die Niederlage von Luca Doering ging es mit einem 5:5 in die abschließenden Doppel. Marius Dau und Jörg Ebers holten mit ihrem Sieg den ersten Erfolg des Abends im Doppel nach Hause, leider sollte es auch der Einzige bleiben. Luca Doering und Stefan Sydow unterlagen letztlich chancenlos und so stand am Ende ein gerechtes 6:6 (25:26) auf dem Spielberichtsbogen. Marcel Westphal aus Bad Münder konnte sich mit einem 127er Bullfinish in der Specialliste verewigen. Auf diesen Punkt gilt es aufzubauen.

Zeit zum Trainieren ist reichlich vorhanden, dass nächste Spiel findet erst am 6. Oktober in Dudensen statt.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden