Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Eröffnung Schlaganfall Büro in Springe

V. li. n. re.: Stefan Stricker, Hans-Peter Pfeifenbring, Denise Hunjak, Andreas von Schell, Christian Springfeld und Rainer Zitzke.

Bild 1 von 2

Anzeige

Springe.

Der mobile Pflegedienst mobilitas gGmbH des Diakoniezentrums in der Jägerallee hat in Kooperation mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall–Hilfe, Gütersloh ein Schlaganfall Büro in Springe eröffnet.

Der ambulante Dienst mobilitas mit Sitz im Diakoniezentrum wurde 2009 zunächst als reiner Pflegedienst gegründet. Er versorgt heute neben den Patienten im häuslichen Umfeld auch zwei Wohngemeinschaften im Haus Yocas mit insgesamt 13 Patienten und teilweise schweren neurologischen Erkrankungen.

Besonders und einmalig für Springe und die Region besitzt der Pflegedienst mobilitas gGmbH neben der Zulassung als ambulanter Pflegedienst seit 1. Mai 2016 auch die Zulassung zur Wiedereingliederung bzw. Leistungen des Bundesteilhabegesetzes.

Dadurch ist es mobilitas möglich, den von mobilitas versorgten und betreuten Menschen u.a. die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben mit pädagogischen Fachkräften zu ermöglichen.

Ein Schlaganfall ist immer noch eine bedrohliche Erkrankung mit weitreichenden Folgen: Jährlich erleiden zirka 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Trotz guter Erstversorgung auf den Stroke Unit Stationen ist der Schlaganfall neben dem Herzinfarkt immer noch einer der häufigsten Todesursache.

Viele ließen sich aber noch durch gute Aufklärung und Beratung zur Risikovorsorge vermeiden. Dazu hat die Stiftung Deutsche Schlaganfall–Hilfe ehrenamtlich tätige Schlaganfallbüros initiiert und mobilitas als Partner gewonnen

Mit der Eröffnung des ersten Schlaganfall-Büros in der Süd-westlichen Region Hannover übernimmt mobilitas als Partner der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe eine neue und spannende Aufgabe, mit der sie durch Aufklärung und Beratung erreichen will, das Schlaganfallrisiko zu verringern und zugleich Angehörigen und Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Die Beratung ist kostenlos und unverbindlich.

Im Beisein von Bürgermeister Christian Springfeld unterzeichneten Hans-Peter Pfeifenbring, Vorstandstandvorsitzender vom Diakoniewerk Kirchröder Turm und Stefan Stricker von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe den Kooperationsvertrag.

Zu erreichen ist das Schlaganfall-Büro ab sofort unter:
mobilitas gGmbH – die mobile diakonie
Jägerallee 11a
31832 Springe
E-Mail: d.hunjak(at)dw-kt.de
Telefon: 05041-7585097
Als Ansprechpartner stehen Frau Denise Hunjak, Frau Dagmar Bothe und Frau Mimoza Rievers Montag bis Donnerstag in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr Verfügung.

Die Tätigkeit des Büros erstreckt sich geografisch auf das folgende Gebiet: südwestliche Region Hannover mit den Gesamtgemeinden Ronnenberg, Barsinghausen, Gehrden, Wennigsen, Laatzen, Pattensen, Hemmingen, Springe und angrenzende Teile der Landkreise Hameln-Pyrmont und Schaumburg


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden