Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Auf den Zusammenhalt – Kaffeebecher der Deister-Freilicht-Bühne

Bild 1 von 2

Anzeige

Barsinghausen.

Barsinghausen hält zusammen, auch in der Coronakrise. Die Deister-Freilicht-Bühne musste die Saison für 2020 absagen, die Kosten laufen trotz Fördergeldern weiter. Zusammen mit dem Stadtmarketingverein Unser Barsinghausen und der Stadtsparkasse Barsinghausen bringt die Freilicht-Bühne nun einen Kaffeebecher heraus, um bei den Menschen in Erinnerung zu bleiben.

„Ich denke es ist ein gegenseitiges Vermissen zwischen Zuschauern und der Freilicht-Bühne. Es ist schade, dass die Saison abgesagt werden musste“, erklärt Malte Großestrangmann, stellvertretender Vorsitzender der Freilicht-Bühne. Er ist froh, dass die Barsinghäuser Vereine zusammenhalten und es so möglich war, die Kaffeebecheraktion zu starten. Die Zukunft ist ungewiss, die Kosten laufen für die Freilicht-Bühne weiter, der Verkauf der Kaffeebecher soll den Verlust aus den abgesagten Vorstellungen abfedern. Michaela Hirschhausen übernahm das Design des Kaffeebechers. Erst stand die Frage im Raum, aus welchem Material soll der Becher sein, dann trafen Michale Niemann und Malte Großestrangemann die Entscheidung, es soll ein doppelwandiger Becher aus Keramik sein. Denn, groß bedruckte Becher aus Edelstahl fanden die Verantwortlichen nur in China. Nun wird der Becher bei einem deutschen Hersteller nach Bedarf produziert. Auf der Keramik konnte auch das Motto „Keinen Sommer ohne“ groß aufgebracht werden. Den Becher wird es in vier Geschäften zu kaufen geben. Bei der Druckerei Weinaug, dem Juwelier Speckmann, dem Bücherhaus am Thie und der Bäckerei Hünerberg. Hendrik Mordfeld, Vorsitzender Unser Barsinghausen und Inhaber der Backerei Hünerberg, legt jedem verkauften Becher noch einen Gutschein für einen frischen Kaffee bei. Die Stadtsparkasse unterstützt auf andere Weise. Sie kauft direkt 75 Becher für die Mitarbeiter der Filiale in Barsinghausen und legt zusätzlich noch Gutscheine der Deister-Freilicht-Bühne bei. Verkaufsstart wird Montag, 21. September, sein.

200 Kaffeebecher wurden von der Freilicht-Bühne angeschafft, doch es können bei Bedarf weitere geordert werden. Außerdem soll der Becher im nächsten Jahr, wenn die Saison auf der Bühne wieder starten soll, auch in der Deister-Freilicht-Bühne erhältlich sein. Denn die Hoffnung bleibt, dass es „keinen Sommer ohne“ die Freilicht-Bühne geben soll.

Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden